Universal Design – ein Design-Konzept für alle

Universal Design – ein Design-Konzept für alle
Von

Universal Design wird allgemein definiert als Design, dass universell von der Gesamtgesellschaft genutzt werden kann, ohne das Anpassungen oder Änderungen notwendig sind. Universal Design kann somit den Weg für nachhaltige, zukunftssichere Produkte und Investitionen bahnen, indem es Designs für alle Altersgruppen und Lebensphasen ermöglicht. Wie stehen Verbraucher zu dem Thema Universal Design und welche Vorteile könnte das Konzept für Unternehmen bringen? Laut einer aktuellen YouGov-Analyse sind insgesamt 78 Prozent der Verbraucher der Meinung, dass bei der Konzeption von Produkten und Dienstleistungen, z. B. technischer Produkte, Online-Services oder Alltagsgegenstände, darauf geachtet werden sollte, dass diese barrierefrei gestaltet werden und von möglichst vielen Menschen genutzt werden können.

 

Universal Design - Ursprung und Entwicklung

Das Konzept hat seinen Ursprung in den 40er Jahren im medizinischen Bereich und wurde in den 80er Jahren durch den amerikanischen Designer Ronald L. Mace geprägt. Das Ziel des Design-Konzepts ist es Produkte, Angebote und Systeme zu schaffen, die von so vielen Menschen wie möglich genutzt werden können, ohne dass eine Anpassung nötig ist und ungeachtet der körperlichen und geistigen Verfassung des Nutzers. Universal Design beruht auf sieben Prinzipien, die wie folgt lauten:

Historisch gesehen haben zahlreiche Universal Design Produkte, ursprünglich entwickelt für körperlich eingeschränkte Nutzer, unerwartete und vielfältige Nutzungsmöglichkeiten hervorgebracht. Beispiele hierfür sind Rampeneingänge, automatische Türen, flache Lichtschalter, abgeflachte Bürgersteige, Küchengeräte mit rutschfesten Gummigriffen, Untertitel uvm. Unseren Daten zufolge haben 11 Prozent der Verbraucher bereits einmal Diskriminierung aufgrund einer Behinderung/ihrer Gesundheit erfahren. Produkte basierend auf Universal Design können verhindern, dass diese Bevölkerungsgruppen weiter ausgegliedert oder isoliert werden. Das Konzept steht für Produkte, Umgebungen und Konzepte, die Verbrauchern jeden Alters und in jeder Lebenssituation ein freies und unabhängiges Leben ermöglichen.

 

Der Verbraucher steht im Mittelpunkt

Das Motto von Universal Design ist „Form follows Function“ (Funktion ist wichtiger als Form) und das Konzept richtet den Fokus nicht nur auf die Nutzung, sondern auch auf den Nutzer, den Menschen mit all seinen individuellen Bedürfnisse, Eigenheiten und Schwächen. Unseren Umfragen zufolge sehen auch Verbraucher die Notwendigkeit für einen Fokus auf Funktionalität, 82 Prozent geben an, bei Alltagsgegenständen Funktionalität Luxus vorzuziehen. Nahezu acht von zehn Verbrauchern (77 Prozent) sind außerdem der Ansicht, dass Marken heutzutage eine Verbindung mit den Kunden im echten Leben herstellen müssen und die Realität ist, dass eine alternde Gesellschaft Produkte und Service benötigt, die sich jeder Lebenslage anpassen. Befürworter von Universal Design wollen, dass Unternehmen auf ihre Kunden eingehen und Produkte nach deren Bedürfnissen kreieren. Generell bevorzugt diese Gruppe Marken wie die Direktbank ING, der Online-Bezahlservice PayPal, Amazon sowie die Allianz, ZDF und ARD.  Zusätzlich greifen sie bei elektronischen Produkten zu Traditionsmarken wie LG, Sennheiser, Liebherr, Bauknecht, Philips und Tefal.

 

Universal Design – eine Chance für Unternehmen

Unternehmen können Universal Design nutzen, um nachhaltige, zukunftssichere Produkte und Investitionen zu entwickeln, die Verbraucher ihr Leben lang durch alle Altersstufen und Lebensphasen begleiten können, bis ins hohe Alter hinein. In einer stetig alternden Gesellschaft, die bis in hohe Alter mobil und selbstständig sein will, ist dies äußerst wichtig und zeigt sich auch in unseren Daten: Besonders die höheren Altersgruppen befürworten Universal Design, in der Altersgruppe der 55-75-Järigen sind dies 86 Prozent.

Unternehmen können mit Universal Design-Produkten potenziell einen größeren Kundenstamm erreichen, da mehr Verbraucher in der Lage sind die Produkte zu nutzen. Zusätzlich demonstriert Universal Design soziale Verantwortung und Markenwerte von Seiten der Unternehmen, dies trägt zu einer inklusiveren Gesellschaft sowie der guten Reputation und dem positiven Image eines Unternehmens bei. Universal Design Konzepte produzieren häufig die einfachsten Lösungen und können simpel und intuitiv bedient werden, daher verringern sich die die Chancen für negatives Kunden-Feedback. Universal Design kann demzufolge zu Chancengleichheit, Toleranz und sozialer Gleichberechtigung beitragen und hat zusätzlich das Potential, die Marktanteile für Unternehmen und die Zufriedenheit der Kunden zu steigern.

 

Mehr Informationen zu dem Thema finden Sie hier

 

 

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.