Musk, Zuckerberg, Gates - Verdienst von Tech-Milliardären sehr geschätzt

December 01, 2022, 12:23 PM GMT+0

Aktuelle YouGov-Umfrage in Kooperation mit Statista zum Thema Tech-Milliardäre

Es gibt Menschen, die mit ihren technischen Innovationen, wie die Entwicklung des weltweit größten Online-Handels Amazon, des meistgenutzten sozialen Netzwerks Facebook oder des Hard- und Softwareentwicklers Microsoft, sehr reich und berühmt geworden sind. Die bekanntesten unter diesen sogenannten Tech-Milliardären sind Elon Musk, Mark Zuckerberg und Bill Gates.

Drei von vier Deutschen (75 Prozent) sind der Ansicht, dass ohne die Gründer solcher Unternehmen unser technischer Stand heute sehr viel niedriger wäre. Dies sagen ältere Befragte ab 55 Jahren am häufigsten (80 Prozent). Die Hälfte aller Deutschen findet, dass sich Milliardäre ihren Erfolg verdient haben (51 Prozent). Dieser Meinung sind Befragte jüngeren und mittleren Alters am ehesten (18- bis 44-Jährige: 59 Prozent). Doch bereitet es gleichzeitig 74 Prozent der Befragten Sorgen, dass soviel Geld in den Händen von so wenigen Menschen ist. Der Wunsch der Befragten, dass Milliardäre ihr Vermögen zum Wohl der Menschheit einsetzen sollten, ist groß (75 Prozent).

Die Bekanntheit der Tech-Milliardäre – Bill Gates am bekanntesten und sympathischsten

Der beliebsteste und bekannteste Tech-Milliadär ist Bill Gates – das zeigen unsere Daten sehr deutlich: Nur 4 Prozent der Deutschen geben an, den Gründer von Microsoft nicht zu kennen. 32 Prozent finden ihn sympathisch. Alle anderen abgefragten Milliardäre erhalten deutlich weniger Sympathie: Mark Zuckerberg, Gründer von Facebook, kennen 7 Prozent der Befragten in Deutschland nicht. Zuckerberg wird aber eher als unsympathisch eingeschätzt (44 Prozent). Auch Elon Musk, Gründer von Tesla und mittlerweile CEO von Twitter, ist in der deutschen Bevölkerung sehr bekannt (9 Prozent kennen ihn nicht). Er wird unter sechs abgefragten bekannten Tech-Milliardären als am unsympathischsten eingeschätzt (53 Prozent).

Google, Amazon und Microsoft am ehesten wegen der Dienstleistung genutzt, nicht wegen Sympathie zu Personen dahinter

53 Prozent der Deutschen sagen, dass sie die Suchmaschine Google aufgrund der Dienstleistung nutzen, 9 Prozent sagen, dass sie sie aufgrund ihrer Sympathie zum Gründer Larry Page nutzen. 52 Prozent geben an, dass sie Amazon aufgrund der Dienstleistung nutzen, weitere 9 Prozent nutzen sie aufgrund ihrer Sympathie zu Gründer Jeff Bezos.

Von den abgefragten Marken und Plattformen Amazon, Apple, Twitter, Facebook, Microsoft und Google wird Twitter am seltensten genutzt. Die Nichtnutzung wird am ehesten durch Irrelevanz (56 Prozent) begründet. 10 Prozent nutzen das Kurznachrichtenportal aufgrund ihrer Antipathie zu CEO Elon Musk nicht.

Auf Basis des YouGov Omnibus wurden 2.033 Personen in Deutschland vom 18. bis 20. November 2022 mittels standardisierter Online-Interviews befragt. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.