Saisonale Shopping-Events: Polen und Deutsche liegen beim Oster-Shopping am weitesten vorn

Der neue YouGov FMCG & Retail Report 2022 „The path to purchase for global seasonal events“ untersucht das saisonale Einkaufsverhalten von Verbrauchern in 18 Märkten

Köln, 19.07.2022. Einkaufen vor Festtagen, sei es für Geschenke oder um sich mit Lebensmitteln einzudecken, scheint in unserem Alltag normal. Die wichtigsten saisonalen Einkaufsevents in Deutschland sind Weihnachten, Ostern, Black Friday sowie Mutter- und Vatertag.

61 Prozent der Deutschen geben an, in den letzten 12 Monaten für Weihnachten geshoppt zu haben (vs. 57 Prozent der Personen aller untersuchten Märkte). Damit ist Weihnachten hierzulande der wichtigste saisonale Shopping-Anlass. Im internationalen Vergleich findet sich Deutschland aber eher im Mittelfeld. Am häufigsten sagen britische Befragte, in den letzten 12 Monaten für Weihnachten geshoppt zu haben (76 Prozent). Aber auch die Spanier (74 Prozent), Polen und Dänen (jeweils 73 Prozent) sowie die Italiener (69 Prozent) geben anlässlich des Weihnachtsfestes eher Geld aus als die Deutschen.

Durch den traditionellen, christlichen Hintergrund des Weihnachtsfestes überrascht es nicht, dass Länder mit anderen religiösen Bräuchen und Traditionen, wie Indonesien (20 Prozent), China (21 Prozent) und Indien (37 Prozent), dementsprechend seltener anlässlich der Weihnachtsfeierlichkeiten einkaufen gehen.

Deutschland liegt beim Oster-Einkauf wiederum sehr weit vorn, nur noch übertroffen von den Polen: In unserem Nachbarland sagen 47 Prozent, dass sie innerhalb der letzten 12 Monate für das Osterfest eingekauft haben. In Deutschland sagen dies 31 Prozent. Der internationale Durchschnitt liegt bei 17 Prozent. Auch hierbei wird die christliche Tradition der Oster-Feiertage deutlich: Hauptsächlich westliche und europäische Kulturen kaufen für Ostern ein, Länder, wie China (4 Prozent), Indonesien und Singapur (jeweils 5 Prozent) tun dies hingegen nicht. Aber auch Mexikaner kaufen für Ostern eher seltener ein (6 Prozent).

Lebensmittel werden zu saisonalen Anlässen am häufigsten gekauft

78 Prozent der Verbraucher aller Länder sagen, Lebensmittel und Getränke zu saisonalen Anlässen zu kaufen. Dies ist von allen untersuchten Produkt-Gruppen und Dienstleistungen der höchste Wert. Kleidung, Schuhe und Accessoires kaufen 73 Prozent, Süßwaren 68 Prozent und Kosmetik- und Hygieneartikel 65 Prozent aller Verbraucher.

Dies sind Ergebnisse des aktuellen FMCG & Retail Reports 2022 „The path to purchase for global seasonal events“ der internationalen Data & Analytics Group YouGov. Die Studie analysiert das Einkaufsverhalten von Verbrauchern in 18 untersuchten Ländern zu bestimmten saisonalen Ereignissen. Sie klärt darüber auf, welche Produkte und Dienstleistungen erstanden werden und gibt Auskunft darüber, für wen die Menschen einkaufen. Ziel des Reports ist es, Unternehmen aus dem FMCG- und Einzelhandelssektor Einblicke in den Einkaufsprozess der Verbraucher zu saisonalen Events zu geben.

Der Report basiert auf international erhobenen Daten von YouGov Custom Research, dem YouGov BrandIndex, YouGov Signal und YouGov Profiles.

Der vollständige FMCG & Retail Report „The path to purchase for global seasonal events“ (in englischer Sprache) kann kostenfrei unter der Angabe von Kontaktdaten hier heruntergeladen werden.

 

Pressekontakt:

YouGov Deutschland GmbH
Anne-Kathrin Sonnenberg
PR Manager
Tel.: +49 (0) 221 420 61 – 444
E-Mail: presse@yougov.de

 
 
 

+++   +++   +++