Verbraucher wollen beim Wechsel des Mobilfunkanbieters auch ein neues Mobilgerät

Verbraucher wollen beim Wechsel des Mobilfunkanbieters auch ein neues Mobilgerät
Von

Auf dem deutschen Mobilfunkmarkt herrscht mittlerweile große Konkurrenz. Für die Mobilfunkanbieter ist es daher extrem wichtig die Anforderungen und Einstellungen der Konsumenten zu kennen, um bei der Kundenbindung und der gezielten Ansprache potenzieller Zielgruppen erfolgreich zu sein.

YouGovs aktuelle Zielgruppen-Analyse “Mobilfunkwechsler“ zeigt die demografische Zusammensetzung der potenziellen Mobilfunkwechsler, sowie die Einstellungen und Präferenzen dieser Zielgruppe.

 

 

Wer sind die gerätetreuen Wechsler?

Gerätetreue Wechsler erwägen innerhalb des nächsten Jahres den Mobilfunkanbieter zu wechseln, wollen dabei aber der Marke ihres derzeitigen Mobilgeräts treu bleiben. Die Gruppe der gerätetreuen Wechsler repräsentiert 4 Prozent der deutschen Bevölkerung. Diese Zielgruppe sind häufiger Männer (56 Prozent) im mittleren Alter, nahezu die Hälfte (49 Prozent) sind zwischen 31 und 50 Jahre (vs. 34 Prozent der Gesamtbevölkerung). Viele gerätetreue Wechsler nutzen Post-Paid, also zahlen am Ende des Monats für ihren Tarif/Mobilfunkdienste (43 vs. 33 Prozent der Gesamtbevölkerung).

 

Nahezu die Hälfte der gerätreuen Wechsler würden gerne den Netzbetreiber wechseln, um ein besseres Angebot zu bekommen (44 Prozent) und mehr als ein Viertel (29 Prozent) möchten immer das neueste Modell ihrer bevorzugten Handymarke besitzen.  Apple ist unter gerätetreuen Wechslern etwas beliebter, 44 Prozent dieser Zielgruppe besitzt ein Apple Smartphone, im Gegensatz zu 37 Prozent Samsung-Besitzer. Knapp ein Viertel der gerätetreuen Wechsler (23 Prozent) sind momentan Kunden beim Mobilfunkanbieter Vodafone, dicht gefolgt von O2 (17 Prozent) und der Telekom (10 Prozent). Ein Fünftel der gerätreuen Wechsler (20 Prozent) sind unzufrieden mit ihrem derzeitigen Mobilfunkanbieter, aufgrund schlechter Signalstärke, die Belohnungen/Rabatte für Treue sind nach Ansicht der Zielgruppe ebenfalls unzureichend (18 Prozent).

 

Geräteunabhängige Wechsler sind im Vergleich jünger

5 Prozent der Gesamtbevölkerung sind geräteunabhängige Wechsler, die überlegen ihren Mobilfunkanbieter in den nächsten 12 Monaten zu wechseln, wollen aber ihrer derzeitigen Mobilgeräte-Marke nicht zwingendermaßen treu bleiben. Geräteunabhängige Wechsler sind häufiger jünger, ein Viertel sind unter 30 Jahre (25 vs. 16 Prozent der Gesamtbevölkerung). Die Mehrheit der geräteunabhängigen Wechsler sind Männer (57 Prozent), die SIM-Tarife nutzen (Vertrag ohne Smartphone) und häufig gerne den Netzbetreiber wechseln würden, um ein besseres Angebot zu bekommen (jeweils 34 und 31 Prozent).

 

Generell sind finanzielle Anreize die Hauptgründe für einen potenziellen Wechsel dieser Zielgruppe, 30 Prozent würde für einen günstigeren Tarif wechseln, mehr Leistungen fürs Geld und Preis-Leistungsverhältnis werden ebenfalls häufig als Wechselgründe genannt (jeweils 28 und 27 Prozent), bessere Netzabdeckung ist dagegen nur für 13 Prozent der geräteunabhängigen Wechsler ein Grund zu Wechseln. Die häufigsten Mobilgeräte-Marken der Zielgruppe sind Samsung (31 Prozent) sowie Apple (20 Prozent) und Xiaomi (13 Prozent) und auch für das nächste Smartphone ziehen geräteunabhängige Wechsler diese Marken weiterhin in Betracht. Ein Fünftel der Zielgruppe (20 Prozent) überlegt zu einem Apple iPhone zu wechseln, während 32 Prozent ein Samsung Smartphone in Betracht zieht. Für die Wahl ihres nächsten Mobilfunkgerätes sprechen in den Augen der geräteunabhängigen Wechsler vor allem das Preis-Leistungsverhältnis (71 Prozent), während Bildschirmgröße und Qualität der Materialien etwas weniger wichtig sind (42 und 33 Prozent).

Den vollständigen Framework "Mobilfunkwechsler" können Sie hier herunterladen

 

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.