Knapp ein Drittel der Gen Z und Millennials hat schon einmal über ein soziales Netzwerk eingekauft

Von

Eine aktuelle YouGov-Studie zum Thema Social Shopping

Köln, 29.11.2021. Online-Shopping ist längst kein Nischenthema mehr. Doch wie sieht es mit dem Einkaufen über soziale Netzwerke aus? 20 Prozent der Deutschen sagen in diesem Jahr, schon einmal auf „Social Shoppingtour“ gewesen zu sein. 2020 sagten dies noch 18 Prozent aller befragten Verbraucher in Deutschland. 22 Prozent der Deutschen sagen aktuell, dies noch nicht getan zu haben, es sich aber vorstellen zu können. Und 54 Prozent wiederum verneinen die Frage und können sich dies darüber hinaus auch nicht vorstellen. Dieser Wert ist um 3 Prozentpunkte geringer als noch in 2020.

Jüngere Befragte häufiger Käufer via Social Shopping

Unter Befragten im Alter von 18 bis 24 Jahren (Generation Z) haben 32 Prozent schon einmal über soziale Netzwerke eingekauft, unter Befragten im Alter von 25 bis 39 Jahren (Millennials) sagten dies 30 Prozent. Dies ist jeweils knapp ein Drittel aller Befragten der jeweiligen Altersgruppen. Bei den Verbrauchern ab 40 Jahren werden die Zahlen kleiner: Unter 40- bis 54-Jährigen (Generation X) haben 18 Prozent schon einmal via Social Media eingekauft, unter denjenigen zwischen 55 und 75 Jahren (Baby Boomer) sind es nur 12 Prozent. Die Gruppe jener, die dies noch nicht getan haben und sich dies auch nicht vorstellen können, ist unter der letztgenannten ältesten Altersgruppe am größten: 66 Prozent vs. 41 Prozent der Generation Z.

Dies sind Ergebnisse der aktuellen Studie „Social Shopping – Einkaufen über Social Media ist kein Trend, sondern auf dem Weg zum New Normal“ der internationalen Data & Analytics Group YouGov, für die 2.132 Personen in Deutschland vom 29. Oktober bis 1. November 2021 mittels standardisierter Online-Interviews befragt wurden. Die Ergebnisse sind gewichtet und repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren. 

Besonders Facebook und Instagram beliebt für Social Shopping

Für jene Verbraucher, die schon einmal über soziale Netzwerke eingekauft haben oder sich dies vorstellen können, sind besonders Facebook und Instagram bezüglich Social Shopping gefragt: 43 Prozent jener Zielgruppe kaufen über Facebook oder können sich dies vorstellen, auf Instagram trifft dies für 35 Prozent zu. 10 Prozent kaufen über Pinterest oder können sich dies vorstellen, jeweils 8 Prozent über Twitter und TikTok.

Social Shopper sind häufiger Mitglieder in sozialen Netzwerken

72 Prozent derjenigen, die schon einmal Produkte über soziale Netzwerke gekauft haben, sind Mitglied bei Facebook (vs. 45 Prozent derjenigen, die Social Shopping ablehnen). Bei Instagram sind 58 Prozent der Social Shopper Mitglied (vs. 25 Prozent der Ablehner), bei YouTube 54 Prozent (vs. 32 Prozent der Ablehner).

Die vollständige Analyse „Social Shopping – Einkaufen über Social Media ist kein Trend, sondern auf dem Weg zum New Normal“  kann kostenfrei unter der Angabe von Kontaktdaten hier heruntergeladen werden.

 

Pressekontakt:

YouGov Deutschland GmbH
Anne-Kathrin Sonnenberg
PR Manager
Tel.: +49 (0) 221 420 61 – 444
E-Mail: presse@yougov.de

 
 
 

+++   +++   +++

Kommentare sind deaktiviert