Nur knapp jeder fünfte Deutsche schaut Live-TV übers Handy, Tablet oder den Computer

Nur knapp jeder fünfte Deutsche schaut Live-TV übers Handy, Tablet oder den Computer

Neue YouGov-Daten aus dem Dezember 2020 zeigen in 17 Märkten, wie die Verbraucher weltweit Live-Fernsehen konsumieren.

Die COVID-19-Pandemie spielt eine große Rolle dabei, die Fernsehgewohnheiten der Verbraucher weltweit zu verändern. Die Verschiebungen bzw. Absagen von Live-Sport-Events in der ersten Hälfte von 2020 ließen einige Kabelabonnements zurückgehen. Auch führte das Lockdown-bedingte Zuhause-Bleiben in vielen Regionen dazu, dass weniger Menschen pendeln und Live-Inhalte unterwegs auf ihren tragbaren Geräten ansehen. Gleichzeitig erleben wir aber auch ein vergrößertes Angebot von Streaming-Optionen, inkl. Live-TV, wie der neu gestartete Peacock-Streaming-Dienst in den USA oder Amazon Prime, das jetzt auch Live-Rugby-Spiele anbietet. Die wachsende Anzahl von Anbietern im Streaming-Bereich hat die Abkehr vom traditionellen Fernsehen auf großen Bildschirmen weiter vorangetrieben. 

18 Prozent der Deutschen haben im Dezember Live-TV über ihr Smartphone, Tablet oder den Computer geschaut. Im Vereinigten Königreich haben nur 17 Prozent der Erwachsenen auf einem anderen Gerät als einem Fernseher ferngesehen – der niedrigste Wert in unserer 17 Länder umfassenden Studie. Auch in den USA sind Smartphones, Tablets oder Computer noch weit davon entfernt, den Fernseher zu ersetzen, wo jeder fünfte Verbraucher (20 Prozent) angibt, Live-TV auf einem tragbaren Gerät gesehen zu haben. 

Auch in anderen westlichen Ländern wie Australien (23 Prozent), Italien und Frankreich (jeweils 29 Prozent) ist die Wahrscheinlichkeit, dass Verbraucher Live-TV auf kleineren Geräten sehen, geringer. 

Im asiatischen wird häufiger Live-TV auf tragbaren Geräten konsumiert als in Europa

Anders sieht dies im asiatischen Raum aus: Fast drei von fünf Erwachsenen in Indien (57 Prozent) haben im Umfragezeitraum angegeben, in der vergangenen Woche Live-TV auf anderen Geräten als einem Fernseher geschaut zu haben - die höchste Rate unter den 17 befragten Märkten.

Indiens vorderster Platz in unserer Analyse ist wohlmöglich das Ergebnis der steigenden mobilen Internetnutzung dank der in den letzten Jahren stark gesunkenen Kosten für den Besitz eines Smartphones Auch die Etablierung der 5G-Technologie sowie der Geräte der nächsten Generation könnte den Live-TV-Konsum über tragbare Geräte weltweit beschleunigen. Das Ergebnis unter Indern liegt noch vor Indonesien (47 Prozent) und China (45 Prozent). Die Vereinigten Arabischen Emirate (40 Prozent) und Spanien (37 Prozent) runden die Top-5-Märkte mit der höchsten Rate an Verbrauchern ab, die im Dezember Live-TV nicht auf einem Fernseher gesehen haben.

 

Die Ergebnisse der Studie liefern Werbetreibenden und Planern wertvolle Einblicke in die untersuchten Märkte. Neben Informationen über die Gewohnheiten diverser Zielgruppen, geben die Daten Auskunft über geeignete Themen und die passenden Kanäle für die Ansprache der Verbraucher, Werbebudgets und Inhalte optimieren zu können. Durch die Anbindung der Daten an YouGov Profiles und BrandIndex können die Daten zudem als Ausgangspunkt für die digitale Aktivierung von Audiences dienen.

In der aktuellen YouGov-Studie First in line: Early technology adopters around the globe informieren wir über Ansichten und Gewohnheiten von mehr als 370.000 Personen in 25 Märkten weltweit rund um die Anwendung und den Kauf technischer Geräte.

 

Die YouGov Custom-Research-Umfrage wurde im Dezember 2020 in 17 Märkten weltweit durchgeführt. Die Stichprobengröße lag zwischen 514 und 2.256. Die Ergebnisse sind repräsentativ für die jeweiligen Bevölkerungen ab 18 Jahren.

 

Newsletter Banner

 

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.