Sonntagsfrage: Kaum Bewegung bei der Wahlabsicht

Sonntagsfrage: Kaum Bewegung bei der Wahlabsicht
Von

Im April zeigt sich bei der Wahlabsicht der Deutschen gegenüber März ein kaum verändertes Bild: Mit marginalen Einbußen von einem Prozentpunkt (von 30 Prozent auf 29 Prozent) bleiben CDU / CSU stärkste Kraft. Den verlorenen Prozentpunkt geben Unionsparteien an die AfD (13 Prozent) ab, die damit weiterhin die viertgrößte Fraktion im Bundestag stellen würde, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre.

Das ist das Ergebnis der aktuellen YouGov-Sonntagsfrage im Auftrag des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) der MADSACK Mediengruppe für die 1642 Personen zwischen dem 26.04. und 29.04.2019 befragt wurden. Die Ergebnisse sind gewichtet und repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

Sonntgasfrage April 2019

Die Sozialdemokraten stehen weiterhin mit 18 Prozent knapp vor den Grünen mit 17 Prozent. FDP und Linke liegen ebenfalls weiterhin mit 9 jeweils Prozent gleichauf.

Sonntagsfrage Zeitverlauf April 2019

Die Ergebnisse samt einer kurzen Erklärung der Methodik stehen unter folgendem Link kostenfrei zum Download zur Verfügung.

Für weitere Informationen zur Methodik von Wahlumfragen bei YouGov klicken Sie bitte hier.

Informationen zu häufig gestellten Fragen zum Thema Wahlforschung finden Sie hier.

Bild: dpa

Kommentare sind deaktiviert