Deutschlands Marken des Jahres 2014: Nivea und Samsung liegen vorn

Deutschlands Marken des Jahres 2014: Nivea und Samsung liegen vorn

Die Marke Nivea ist aus Verbrauchersicht die stärkste Marke in Deutschland. Ebenfalls besonders beliebt bei den Deutschen sind Samsung (Platz 2) und die Drogeriemarktkette dm (Platz 3). Wikipedia (Platz 4) und Google (Platz 5) gehören ebenso zu den Top 5 über alle Kategorien hinweg.

Die Ergebnisse liegen dem Markenmonitor YouGov BrandIndex zugrunde und basieren insgesamt auf rund 700.000 Interviews, die YouGov im Zeitraum vom 01.09.2013 bis 31.08.2014 repräsentativ für die deutsche Bevölkerung durchgeführt hat. Der Index-Wert (Skala von -100 bis +100 Punkten) einer Marke resultiert aus dem mittleren Abschneiden auf sechs verschiedenen Markendimensionen.

Spannende Platzierungen lassen sich auch bei Betrachtung der einzelnen Kategorien erkennen:

Von den Automobilherstellern ist Volkswagen bei den Deutschen mit 44,1 Index-Punkten die bestplatzierte Marke. Platz 2 gehört mit 43,5 Punkten ebenfalls einer Marke aus dem VW-Konzern: Audi. Auch die weiteren Plätze unter den Top 5 werden von deutschen Autobauern besetzt. So belegt BMW den dritten Platz (39,4 Punkte), gefolgt von Mercedes-Benz (36,3 Punkte) und Porsche (29,1 Punkte).

Bei Autozubehör und -services ist der Reifenhersteller Michelin mit 31,8 Punkten bei den Deutschen am beliebtesten. Bei Tankstellen behauptet Jet mit 20,9 Punkten den ersten Platz, dicht gefolgt von HEM mit nahezu identischer Punktzahl. Aral sichert sich mit 17,8 Punkten den dritten Platz. Bei  den Energieversorgern erfreut sich Lichtblick dank 19,9 Punkten größter Beliebtheit.

Die deutsche Traditionsmarke Ritter Sport belegt in der Kategorie Süßwaren und Snacks unter deutschen Verbrauchern mit 44,5 Punkten Platz 1. In der Kategorie Lebensmittel liegt Dr. Oetker (40,7 Punkte) vorn, während Gerolsteiner (35,2 Punkte) noch vor Coca-Cola (27,5 Punkte) zu den stärksten Marken in der Kategorie Alkoholfreie Getränke zählt. Die beliebteste Biermarke der Deutschen ist Krombacher mit 29,2 Punkten. In der Kategorie Restaurant-, Kaffeebar- und Bäckereiketten kann sich Tchibo (35,4 Punkte) vor Vapiano (33,4 Punkte) und Nordsee (32,6 Punkte) den ersten Platz sichern.

In der Kategorie Pflege und Kosmetik findet sich die dm-Eigenmarke Balea (39,2 Punkte) hinter dem Primus Nivea (54,2 Punkte) auf dem zweiten Platz wieder, noch vor Dove (35 Punkte), Nivea MEN (34,3 Punkte) und Weleda mit 32 Punkten.
Die Kategorie Modemarken wird vorrangig von Sportartikelherstellern dominiert. So kann sich Adidas mit 42,6 Punkten über den ersten Platz freuen, gefolgt von Jack Wolfskin (37,7 Punkte) und Nike (33,1 Punkte). Bei den Modehändlern liegt C&A mit 38,6 Punkten vor Peek & Cloppenburg (35,8 Punkte) und H&M (25,5 Punkte).

Bei den Einzelhändlern belegt nach dm (53 Punkte) Konkurrent Rossmann mit 42,9 Punkten den zweiten Platz. Ikea (30 Punkte) kann sich in der Kategorie Bauen und Einrichten über den ersten Platz freuen. Bei Banken kann sich die ING-DiBa mit 27,4 Punkten über den ersten Platz freuen. Plätze zwei und drei belegen Sparkasse (21,7 Punkte) und Volks- und Raiffeisenbank (20,7 Punkte).
Neben Kategorie-Sieger Samsung (53,5 Punkte) behauptet Sony (40,6 Punkte) den zweiten Platz in der Kategorie Consumer Electronics. Canon (38,9 Punkte) schafft es ebenfalls unter die Top 5, wie auch Philips (33,2 Punkte) und Panasonic (32,4 Punkte).

In der Kategorie Soziale Netzwerke und Webseiten ist Wikipedia (49,6 Punkte) bei den Deutschen die Nummer 1. Google erreicht hier den zweiten Platz mit 46,2 Punkten. Mit größerem Abstand folgt YouTube (33,5 Punkte) auf Platz drei sowie Stepstone (13,2 Punkte) und XING (11,6 Punkte). Beim Thema Reise-Portale kann HRS (26,2 Punkte) bei den Verbrauchern am stärksten punkten. HolidayCheck.de (20,4 Punkte) und Expedia (12,7 Punkte) belegen die Plätze zwei und drei.

Unter den Mobilfunk- und Telekommunikationsanbietern belegt Aldi Talk (19,9 Punkte) den ersten Platz, gefolgt von O2 (15,2 Punkte) sowie Congstar (12,9 Punkte). Vodafone (11,4 Punkte) und Deutsche Telekom (11,1 Punkte) schaffen es ebenfalls unter die Top 5. In der Kategorie Digitales Leben und Entertainment belegt Firefox mit 44,2 Punkten den ersten Platz, gefolgt von Android (33 Punkte) und Windows (32,5 Punkte).

In der Kategorie Mobilität hat die vom Streik gebeutelte Lufthansa bei den Deutschen immer noch mit 45,1 Punkten deutlich die Nase vorn, Konkurrent Emirates folgt der Marke mit dem Kranich auf dem zweiten Platz mit 30 Punkten. In die Exzellenz-Klasse der Top 5 gehören ferner Condor (25,2 Punkte), Airberlin (22,6 Punkte) sowie Swiss (21,7 Punkte).

Unter den Paketdienstleistern kann sich der Deutsche Post-Konzern gleich doppelt freuen. Erstplatzierte Marke ist hier DHL (46 Punkte), auf dem zweiten Platz die Deutsche Post (31,5 Punkte). Konkurrent Hermes (20,9 Punkte) folgt  auf Platz 3.

Die Top 5 der täglich in Deutschland gemessenen Marken in den einzelnen Kategorien finden Sie hier.

Alle Gewinnermarken können die Auszeichnung in Form eines Siegels über das Handelsblatt beziehen. Neben der Verleihung des Siegels „Marke des Jahres“ wird zusätzlich im Frühjahr 2015 die „Aufsteigermarke des Jahres“ gekürt.

Über das Ranking:

Die Ergebnisse des Rankings für Deutschland basieren insgesamt auf rund 700.000 Online-Interviews, die YouGov im Zeitraum 01.09.2013 bis 31.08.2014 repräsentativ für die deutsche Bevölkerung durchgeführt hat. Der Index-Wert einer Marke resultiert aus dem mittleren Abschneiden auf sechs verschiedenen Markendimensionen unter Kennern einer Marke: Allgemeiner Eindruck, Qualität, Preis-Leistungs-Verhältnis, Kundenzufriedenheit, Weiterempfehlungsbereitschaft, Arbeitgeberimage. Positive und negative Bewertungen auf den einzelnen Dimensionen werden vorab jeweils miteinander saldiert. Der Index-Wert versteht sich somit als mittlerer Netto-Promotoren-Anteil unter allen Kennern einer Marke.

Weitere Informationen zum YouGov BrandIndex finden Sie hier.

Bild: dpa

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.
Feedback