Mehrheit der Deutschen trägt Brille, zumindest manchmal

Mehrheit der Deutschen trägt Brille, zumindest manchmal
Von

Eine aktuelle YouGov-Umfrage in Kooperation mit Statista zu Brillen und Brillenträgern

Ob modern oder klassisch, das Gestell mit starken oder gedämpften Farben, ob mit hoher Sehstärke oder mit geringer – die Brille ist für viele ein notwendiger Alltagsbegleiter. Es gibt sie in den verschiedensten Formen und Preiskategorien.

Drei von vier Deutschen (74 Prozent) sagen, dass sie zumindest hin und wieder eine Brille tragen, Frauen etwas häufiger als Männer (76 Prozent vs. 73 Prozent). Erwartungsgemäß nimmt das Tragen einer Brille mit höherem Alter zu: Unter jenen Deutschen ab 55 Jahren tragen 92 Prozent zumindest manchmal eine Brille (vs. 51 Prozent der 18- bis 24-Jährigen).

17 Prozent aller Befragten haben auch schon einmal eine Brille rein aus modischen Gründen getragen, beispielsweise zum Verkleiden (6 Prozent), für die Aufnahme von Fotos (5 Prozent) oder auch zum Ausgehen (5 Prozent). Dies sind Ergebnisse einer aktuellen YouGov-Umfrage in Kooperation mit Statista.

Drei von vier Deutschen tragen zumindest hin und wieder eine Brille

Lesen ist häufigster Grund, eine Brille aufzusetzen

Mehr als zwei von fünf Brillenträgern (42 Prozent) geben an, diese immer zu tragen. Unter allen anderen Brillenträgern in Deutschland trägt mehr als jeder dritte (35 Prozent) diese beim Lesen. Jeweils 22 Prozent ziehen sie beim Autofahren oder bei der Arbeit / dem Spielen am Computer auf. 17 Prozent tragen Brille bei handwerklichen Arbeiten, 6 Prozent beim Kochen und 4 Prozent beim Sport.

Am häufigsten wird beim Lesen eine Brille getragen

Preis wichtigstes Kaufkriterium bei Brillen

Natürlich ist beim Kauf einer neuen Brille zunächst die Definition der Sehstärke der wichtigste Punkt. Danach gilt der Preis als das wichtigste Kaufkriterium: 69 Prozent der deutschen Brillenträger achten beim Kauf einer neuen Brille am ehesten darauf, was sie kostet. Für 56 Prozent ist der Rahmen eines der wichtigsten Kaufkriterien, für 50 Prozent die Form der Gläser, also beispielsweise ob rund oder eckig. Die Farbe des Brillengestells ist für 29 Prozent wichtig. Brillen-Brands scheinen weniger wichtig zu sein: Für 7 Prozent der deutschen Brillenträger sind sie ein ausschlaggebendes Kaufkriterium.

Preis wichtigstes Kaufkriterium bei Brillen

 

Auf Basis des YouGov Omnibus wurden 2.042 Personen in Deutschland vom 12. bis 14. September 2022 mittels standardisierter Online-Interviews befragt. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

 

RealTime Banner

 

Kommentare sind deaktiviert