Ein Viertel der Deutschen findet Nachhaltigkeit im Einzelhandel sehr wichtig

Ein Viertel der Deutschen findet Nachhaltigkeit im Einzelhandel sehr wichtig
Von

Klimaschutz fördern und die Umwelt schonen: Verbraucher greifen zunehmend zu nachhaltigen Produkten und Services und fordern dies auch vom Handel immer mehr ein.

Die Zielgruppen-Analyse „Nachhaltigkeit im Einzelhandel“ zeigt die Einstellungen und Präferenzen der Verbraucher, die sagen, dass Nachhaltigkeit im Einzelhandel eines ihrer wichtigsten Themen ist.

 

 

Ein Viertel der Deutschen (25 Prozent) sagen, dass Nachhaltigkeit im Einzelhandel eines ihrer wichtigsten Themen ist. Mehr als die Hälfte dieser Zielgruppe sind Frauen (56 Prozent) zwischen 18-24 Jahre (14 vs. 9 Prozent der Gesamtbevölkerung).

41 Prozent derjenigen, die Nachhaltigkeit sehr wichtig finden, kaufen nur Kleidung von nachhaltigen Marken, während nur 28 Prozent der Gesamtbevölkerung dies ebenfalls tun. Diese Zielgruppe hat auch keinerlei Probleme damit mehr Geld für umweltfreundliche Produkte zu zahlen (77 vs. 61 Prozent).

Beim Lebensmittelkauf achten sie vor allem auf das Bio- und das Fair Trade-Label (jeweils 54 und 51 Prozent).

Um Nachhaltigkeit zu unterstützen ist diese Zielgruppe bereit gebrauchte Produkte nach qualitätsgesicherten Überholungen zu kaufen (33 vs. 20 Prozent der Gesamtbevölkerung) und ein Viertel (24 Prozent) haben vor Slow Fashion zu kaufen, dies ist nur bei 15 Prozent der Gesamtbevölkerung der Fall.

Mehr als die Hälfte der Verbraucher denen Nachhaltigkeit im Einzelhandel wichtig ist (52 Prozent) kaufen beim Drogeriemarkt DM ein (vs. 46 Prozent der Gesamtbevölkerung). Auch Alnatura ist bei dieser Zielgruppe sehr beliebt (18 vs. 11 Prozent der Gesamtbevölkerung).

 

Den vollständigen Profiles Peek „Nachhaltigkeit im Einzelhandel“ können Sie hier herunterladen.

 

 

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.