Ein Viertel der Deutschen hat kein Vertrauen in Nachrichtenorganisationen

Ein Viertel der Deutschen hat kein Vertrauen in Nachrichtenorganisationen

Fake News und alternative Fakten haben das Vertrauen der Verbraucher in die Nachrichten grundlegend verändert.

Die Zielgruppen-Analyse “Vertrauen in Nachrichten“ zeigt die demografischen Segmentierungen der Deutschen bezüglich ihres Vertrauens in die Nachrichten und die Einstellungen und Präferenzen der jeweiligen Zielgruppe.

 

Überzeugte Zuschauer interessieren sich für Politik

Überzeugte Zuschauer repräsentieren mehr als die Hälfte der deutschen Bevölkerung, 55 Prozent der Deutschen verfolgen regelmäßig Nachrichten und vertrauen seriösen Nachrichtenorganisationen. Überzeugte Zuschauer sind häufig Männer (52 Prozent) über 60 Jahre (34 Prozent). Mehr als ein Viertel (26 Prozent) dieser Verbrauchergruppe ist am ehesten mit Fernsehwerbung erreichbar (vs. 22 Prozent der Gesamtbevölkerung). Mehr als die Hälfte der überzeugten Verbraucher nutzen das Internet, um Nachrichten- und Sport-Webseiten zu lesen (59 vs. 49 Prozent der Gesamtbevölkerung). Die Hauptnachrichtenquelle für überzeugte Zuschauer ist Fernsehen (31 Prozent) und diese Zielgruppe ist besonders an politischen Nachrichten und Politikern interessiert (jeweils 31 und 24 Prozent).

 

Skeptische Zuschauer nutzen kaum Social Media

Mehr als ein Viertel der Verbraucher sind skeptische Zuschauer (26 Prozent), diese Verbraucher sind häufiger Frauen (52 Prozent) über 60 Jahre (31 Prozent). Die Mehrheit dieser Zielgruppe hört Radio (62 vs. 60 Prozent der Gesamtbevölkerung) und ein Fünftel nutzen keinerlei Social Media Kanäle (19 vs. 15 Prozent der Gesamtbevölkerung). Skeptische Zuschauer haben ein starkes Interesse an Politik und sehen 6-10 Stunden Fernsehen pro Woche (jeweils 37 und 16 Prozent). Mehr als ein Viertel (26 Prozent) dieser Zielgruppe nutzt Fernsehen als Hauptnachrichtenquelle, Zu den Hauptinteressen gehören insbesondere Technik (27 Prozent) sowie Politiker und Politik (jeweils 22 Prozent).

 

Desinteressierte überzeugte Zuschauer sind häufig jünger

Nur 7 Prozent der Deutschen sind desinteressierte überzeugte Zuschauer, diese Zielgruppe vertraut seriösen Nachrichtenorganisationen, verfolgt Nachrichten aber nur gelegentlich. Desinteressierte überzeugte Zuschauer sind häufig Frauen (57 Prozent) zwischen 18-29 Jahren (36 Prozent). Diese Gruppe ist hauptsächlich mit Online-Werbung zu erreichen (42 vs. 37 Prozent der Gesamtbevölkerung). Knapp ein Zehntel (8 Prozent) nutzt Discord als Nachrichten-App und 39 Prozent sind aktuell Kunden bei Netflix (vs. 33 Prozent der Gesamtbevölkerung). Für ein Fünftel der Zielgruppe ist Fernsehen die Hauptnachrichtenquelle (20 Prozent). Instagram hat in den Augen dieser Zielgruppe das beste Image, mehr als ein Viertel (27 Prozent) haben einen positiven Eindruck von der Social Media App.

 

Das vollständige Framework "Vertrauen in Nachrichten" können Sie hier herunterladen

 

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.