Deutsche Sportfans sind für Umweltschutz und ökologisch verantwortliches Handeln

Von

Der neue YouGov Sport Report „Global Sports 2022 – Uncovering the Socially Responsible Sports Fan“ untersucht das ökologische und soziale Engagement von Sportfans weltweit

Köln, 20.06.2022. Drei von fünf Deutschen (60 Prozent) informieren sich regelmäßig aktiv via Print- oder audio-visuelle Medien über eine bestimmte Sportart oder besuchen persönlich Spiele und Sportveranstaltungen. Damit liegt Deutschland im internationalen Vergleich unter dem Durchschnitt von 76 Prozent. Für rund die Hälfte (52 Prozent) dieser Sportfans in Deutschland ist Fußball die beliebteste Sportart, gefolgt von Skispringen, Biathlon (jeweils 24 Prozent) und Leichtathletik (21 Prozent).

49 Prozent jener deutschen Sportfans sagen, dass sie versuchen, nur von Unternehmen zu kaufen, die sozial und ökologisch verantwortlich handeln. Dies ist unter allen untersuchten Sportfans in Europa der höchste Wert. Er liegt auch etwas höher als der weltweite Durchschnitt der Sportfans (47 Prozent). Französische (35 Prozent) und spanische Fans (36 Prozent) sagen dies in Europa am seltensten.

Sportfans haben etwas häufiger als weltweite Bevölkerung Interesse an Umweltschutz und grüner Energie

Unter deutschen Sportfans sind 69 Prozent der Meinung, dass grüne Energie die Zukunft ist. Im Vergleich mit anderen untersuchten europäischen Märkten sagen britische Sportfans dies am häufigsten (72 Prozent). Weltweit sagen dies 68 Prozent der Sportfans. Unter allen international befragten Personen, unabhängig ob Sportfan oder nicht, sagen dies etwas weniger – 66 Prozent.

Knapp mehr als die Hälfte (53 Prozent) aller Sportfans weltweit bezeichnen sich zudem als Umweltschützer. Auch dieser Wert liegt etwas höher als der weltweite Durchschnitt unter allen befragten Verbrauchern (49 Prozent).

 

Dies sind Ergebnisse der aktuellen Studie „Global Sports 2022 – Uncovering the Socially Responsible Sports Fan“ der internationalen Data & Analytics Group YouGov. Die Studie misst die Einstellungen von Sportfans zu ökologischer und sozialer Verantwortung und Gleichberechtigung. Sie geht ferner der Frage nach, was die Fans bezüglich dieser Themen von Sportrechte-Inhabern und anderen Sponsoren erwarten. Die Ergebnisse sind repräsentativ für die jeweiligen Bevölkerungen ab 18 Jahren. Die Stichproben aus Mexiko und Indien sind repräsentativ für die städtische Bevölkerung, die Stichproben aus Indonesien, China und Hongkong online-repräsentativ.

Der Report basiert auf globale syndizierte Daten von YouGov Profiles, YouGov Global Profiles, YouGov Global Fan Profiles, YouGov Direct und dem YouGov BrandIndex.

 

 

Die vollständige Studie „Global Sports 2022 – Uncovering the Socially Responsible Sports Fan“ (in englischer Sprache) kann kostenfrei unter der Angabe von Kontaktdaten hier heruntergeladen werden.

 

Pressekontakt:

YouGov Deutschland GmbH
Anne-Kathrin Sonnenberg
PR Manager
Tel.: +49 (0) 221 420 61 – 444
E-Mail: presse@yougov.de

 
 
 

+++   +++   +++

Kommentare sind deaktiviert