Deutsche lesen Bücher immer noch am liebsten in gedruckter Form

Deutsche lesen Bücher immer noch am liebsten in gedruckter Form
Von

Eine aktuelle YouGov-Umfrage in Kooperation mit Statista untersucht, wie und was die Deutschen am liebsten lesen

Ungefähr seit der Jahrtausendwende ist das E-Book hoffähig geworden. Es ist die Alternative zum traditionellen Print-Buch, ob als Hardcover oder Taschenbuch. Die Mehrheit der Deutschen gibt jedoch nach wie vor an, ihre Bücher am häufigsten in gedruckter Form zu lesen (52 Prozent). 14 Prozent nutzen häufiger ein E-Book zum Lesen. Weitere 11 Prozent nutzen Bücher in gedruckter Form genauso häufig wie das E-Book. Jeder Fünfte gibt an, gar keine Bücher zu lesen (20 Prozent), wie diese YouGov-Umfrage in Kooperation mit Statista anlässlich des Welttages des Buches am 23. April herausgefunden hat.

Print schlägt Digital

Kriminalromane sind die beliebtesten Bücher unter den Deutschen

Fast die Hälfte der Deutschen gibt an, dass Kriminalromane zu ihren Lieblingsbüchergattungen im Bereich Belletristik gehören (46 Prozent). Frauen sagen dies häufiger (51 Prozent vs. 42 Prozent der Männer). Historische Romane (29 Prozent) und Science-Fiction/Fantasy (28 Prozent) gehören ebenfalls zu den Lieblings-Belletristik-Genres unter den deutschen Befragten. Letzteres lesen Männer lieber als Frauen (35 Prozent vs. 22 Prozent).

Für knapp mehr als ein Drittel der Deutschen gehören Sachbücher zu den Lieblingsbüchern (35 Prozent). Jeder Fünfte mag Ratgeber (20 Prozent), und 18 Prozent mögen Reiseführer, Männer lieber als Frauen (22 Prozent vs. 16 Prozent).

Lieblingsbücher-Genres der Deutschen

Als Kind haben die Deutschen viel mehr gelesen

46 Prozent der Deutschen bezeichnen sich als Leseratten. Insgesamt geben das mehr Frauen an (54 Prozent vs. 38 Prozent der Männer). Jeder dritte Deutsche sagt, in den letzten zwei Jahren aufgrund der Corona-Krise mehr Bücher gelesen zu haben als vor der Krise (33 Prozent).

Mehr als die Hälfte aller Befragten gibt an, als Kind viel gelesen zu haben, dies jetzt allerdings (viel) weniger zu tun (57 Prozent). Zudem sind sich 88 Prozent der Befragten einig, dass Kinder heutzutage in der Schule mehr zum Lesen animiert werden sollten.

Nur für jeden dritten Deutschen ist Nachhaltigkeit (z.B. Recyclingpapier) beim Bücherkauf wichtig (30 Prozent). Und 28 Prozent leihen Bücher lieber aus, beispielsweise in Bibliotheken, als sie zu kaufen.

Deutsche als Kinder viel mehr gelesen

 

 

Dies sind Ergebnisse einer aktuellen Umfrage der internationalen Data & Analytics Group YouGov, für die 2.035 Personen in Deutschland vom 11. bis 13. April 2022 mittels standardisierter Online-Interviews befragt wurden. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

 

 

Kommentare sind deaktiviert