Autokauf in 2020 – Durch Mehrwertsteuer-Senkung am häufigsten für 25-34-Jährige interessant

Eine aktuelle YouGov-Studie zum Thema Autokauf verrät, wer sich einen solchen derzeit vorstellen kann, welche Angebote interessant sind und wie die Deutschen derzeit zu Elektromobilität stehen

Köln, 05.08.2020. Die Corona-Krise hat die Autoindustrie geschwächt, Autokonzerne nutzen Aktionen, wie Null-Prozent-Finanzierung, Ratenschutz und Mehrwertsteuer-Senkung, um Kunden auch in unsicheren Zeiten zum Autokauf zu bewegen. Mehr als jeder Sechste der deutschen Befragten (17 Prozent) gibt an, dass die Mehrwertsteuer-Senkung ein Anreiz ist, in diesem Jahr ein Auto zu kaufen. Am häufigsten sagen dies die Befragten im Alter von 25 bis 34 Jahren (26 Prozent), am seltensten jene ab 55 Jahren (10 Prozent).

Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage der internationalen Data & Analytics Group YouGov, für die 2.077 Personen zwischen dem 08.07. und 10.07.2020 mittels standardisierter Online-Interviews befragt wurden. Die Ergebnisse sind gewichtet und repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

Ratenschutz für Mehrheit eine gute Maßnahme

Einige Autohersteller bieten im Zuge der Corona-Krise einen Ratenschutz bei unverschuldeter Arbeitslosigkeit (z. B. Übernahme oder Aufschiebung von Monatsraten) an. Sieben von zehn Deutschen (71 Prozent) finden, dass der Ratenschutz eine gute Maßnahme ist. 15 Prozent finden dies nicht. 42 Prozent sagen, dass ihre Kaufentscheidung durch einen vom Autohersteller angebotenen Ratenschutz positiv beeinflusst werden könnte. 38 Prozent würden sich nicht beeinflussen lassen.

Ein Viertel der Deutschen kann sich beim nächsten Autokauf ein Elektroauto vorstellen

Elektromobilität ist unter Autobauern das Thema der Zukunft. Immer mehr Autohersteller setzen mittlerweile auch auf Elektrovarianten ihrer Modelle. Aber auch unter Verbrauchern steigt das Interesse. Ein Viertel (26 Prozent) der Deutschen sagt, sich vorstellen zu können, als nächsten PKW ein Elektroauto zu kaufen. 58 Prozent können sich dies nicht vorstellen. Dass Elektromobilität in Deutschland vorangetrieben werden sollte, sagen 47 Prozent aller Befragten. Die Deutschen ab 55 Jahren sagen dies am seltensten (42 Prozent vs. 59 Prozent der Befragten zwischen 18 und 24 Jahren).

Einfluss der Corona-Krise auf die Kaufentscheidung?

Drei von fünf (62 Prozent) derjenigen, die innerhalb der nächsten fünf Jahre planen, einen PKW zu kaufen, geben an, dass die Corona-Pandemie keinen Einfluss auf ihre Kaufentscheidung habe. 13 Prozent sagen, als Resultat der Krise weniger Geld für den PKW ausgeben zu wollen. 11 Prozent werden sich für eine andere Antriebstechnik entscheiden (z.B. Diesel, Benzin, E-Antrieb).

Die Pressegrafiken können unter folgendem Link kostenlos heruntergeladen werden: www.yougov.de/pressegrafiken_autokauf2020

 

Pressekontakt:

YouGov Deutschland GmbH
Anne-Kathrin Sonnenberg
PR Manager
Tel.: +49 (0) 221 420 61 – 444
E-Mail: presse@yougov.de

Kommentare sind deaktiviert