Apotheke Amazon? Jeder Siebte hat schon einmal Medikamente bei Amazon gekauft

Von

Köln, 01.02.2016. Neben den typischen Anbietern von OTC-Produkten wie (Versand-)Apotheken, ist der weltgrößte Onlinehändler Amazon als Vertriebskanal bereits für fast jeden dritten Internetnutzer (30 Prozent) als Einkaufsstätte für rezeptfreie Medikamente und Gesundheitsprodukte bekannt. Jeder Siebte (15 Prozent) hat sogar schon einmal rezeptfreie Medikamente bei dem Onlineversandhändler gekauft. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage aus der Healthcare-Forschung des internationalen Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov, für die 2.052 Internetnutzer ab 18 Jahren vom 26.01.2016 bis 28.01.2016 repräsentativ befragt wurden.

Laut den Befragungsergebnissen könnten klassische Versandapotheken zunehmend unter Druck geraten, denn Amazon kommt bereits bei fast jedem Zweiten (47 Prozent) als mögliche Einkaufsstätte von OTC-Produkten) infrage und jeder dritte Internetnutzer (34 Prozent) sieht gar keinen Unterschied zwischen Amazon und einer Online- bzw. Versandapotheke.

Beim Informationsgehalt in Bezug auf rezeptfreie Medikamente sehen die Befragten bei Amazon noch Luft nach oben. Nur knapp jeder Dritte (30 Prozent) stimmt der Aussage zu, dass man beim Versandriesen alle notwendigen Informationen zu rezeptfreien Mitteln oder Medikamenten findet. Etwa jeder Vierte (23 Prozent) stimmt dieser Aussage nicht zu, rund jeder Zweite (47 Prozent) hat dazu keine Meinung.

Einen großen Vorteil sehen die Befragten bei der schnellen Lieferung. „Same Day Delivery“ für OTC-Produkte, also Bestellung und Lieferung am selben Tag, empfindet jeder Zweite (52 Prozent) bei Amazon als besonders sinnvoll. „Neben der wachsenden Bedeutung von Amazon als OTC-Vertriebsplattform, macht die Untersuchung die Bedeutung von Same Day Delivery Services für den Pharmasektor deutlich“, sagt Dr. Ella Jurowskaja, Consultant im Bereich Healthcare bei YouGov. „Gerade für Indikationen wie Erkältung oder Schmerzen ist die schnelle Verfügbarkeit von Präparaten wichtig. Hier scheitern aktuell noch Online- und Versandapotheken“, so Jurowskaja weiter.

Ob bei Amazon oder bei anderen Online- bzw. Versandapotheken, insgesamt kaufen drei Fünftel (61 Prozent) der deutschen Internetnutzer gelegentlich rezeptfreie Medikamente im Internet. Der Hauptgrund für den Kauf im Netz sind für 72 Prozent der Befragten die günstigeren Preise im Internet, gefolgt von der höheren Diskretion OTC-Produkte online zu erwerben (51 Prozent). An dritter Stelle folgt die schnelle Lieferung (45 Prozent).

Weitere Informationen zur Healthcare-Forschung bei YouGov finden Sie hier.

Pressekontakt:

YouGov Deutschland AG
Nikolas Buckstegen
Manager PR
Tel.: +49 (0) 221 420 61 – 444
E-Mail: presse@yougov.de

Kontakt zur Studienleitung:

YouGov Deutschland AG
Dr. Ella Jurowskaja
Consultant
Tel.: +49 (0) 221 420 61 – 258
E-Mail: ella.jurowskaja@yougov.de

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.