Frischfisch beim Discounter: Viele fürchten weitere Überfischung

Frischfisch beim Discounter: Viele fürchten weitere Überfischung
Von

Viele Deutsche sagen, dass durch Frischfisch-Angebote beim Discounter die Überfischung noch zunimmt – selbst Konsequenzen ziehen wollen aber die Wenigsten.

Fleisch wird zwar immer noch deutlich mehr gegessen, aber Fisch holt auf. Ein Grund dafür: Seit einigen Jahren gibt es auch bei den Discountern immer mehr frischen Fisch. Was die Kunden freut, ist für Umweltschützer Grund zur Sorge. So warnt etwa der WWF vor einer weiteren Überfischung der Meere durch den erhöhten Fischkonsum.

Die Überfischung beschäftigt auch viele Deutsche – doch Konsequenzen will daraus kaum jemand ziehen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen YouGov-Umfrage. Demnach sagt gut die Hälfte der Befragten (52 Prozent), sie beschäftige sich mit der Problematik überfischter Ozeane – aufgrund dessen in Zukunft weniger Fisch essen wollen hingegen nur 36 Prozent der Befragten. Interessant: Während Männer etwas häufiger (56 zu 49 Prozent) angeben, sich mit dem Problem zu befassen, sind Frauen eher bereit (39 zu 33 Prozent), weniger Fisch zu essen.

Dass die Überfischung durch zusätzliche Angebote frischen Fischs noch gefördert werde, dem stimmen ganze 59 Prozent der Befragten zu, 23 Prozent würden dem widersprechen. Dass nicht nur die Discounter-Typischen niedrigen Preise zur Überfischung führen, darauf weist auch ein anderes Ergebnis hin: Für 42 Prozent der Befragten gehört der Preis zu den wichtigsten Kriterien beim Fischkauf. Das ist zwar viel - aber – Frische (55 Prozent) und Qualität (57 Prozent) scheinen noch einmal deutlich wichtiger.

Auch über die Lieblingsfische auf deutschen Tellern gibt die Umfrage Auskunft. Dabei gibt es einen deutlichen Gewinner: Lachs mögen 57 Prozent der Befragten gerne – weit vor Forelle (29 Prozent) und Thunfisch (28 Prozent). Und auch bei den Fischproduzenten gibt es – zumindest in Sachen Markenbekanntheit – zwei klare Sieger: Iglo (89 Prozent) und Frosta (80 Prozent) kennt fast jeder, Costa (58 Prozent), Deutsche See (44 Prozent) und andere haben noch deutlich Luft nach oben.

Auch wenn Fisch in Deutschland immer beliebter wird – seine Stellung als traditionelles Heiligabendessen hat er schon lange verloren.

Auf Basis des YouGov Omnibus wurden in Deutschland 1195 Personen im Zeitraum vom 4. bis 8. Dezember 2015 repräsentativ befragt.

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.