13 Prozent der Deutschen sind Business-Reisende

13 Prozent der Deutschen sind Business-Reisende
Von

Nach zwei Jahren Corona-Pandemie kehren neben Urlaubsreisen auch Geschäftsreisen langsam zurück. 13 Prozent der Deutschen sind in den vergangenen 12 Monaten geschäftlich auf Reisen gewesen. Vor Ausbruch der Corona-Pandemie, im Februar 2020 sagten dies noch 19 Prozent.

Die folgende Zielgruppen-Analyse zeigt die Reise-Gewohnheiten, Präferenzen und Einstellungen der Business-Reisenden.

13 Prozent der Deutschen sind in den vergangenen 12 Monaten geschäftlich auf Reisen gewesen. Vor Ausbruch der Corona-Pandemie, im Februar 2020 sagten dies noch 19 Prozent.

Wer sind die Business-Reisenden?

Die Mehrheit der Business-Reisenden sind Männer (70 Prozent) zwischen 25-34 Jahre (26 vs. 15 Prozent). 30 Prozent dieser Zielgruppe haben einen Migrationshintergrund und ein Großteil spekuliert gerne an der Börse (54 Prozent), während nur 31 Prozent der Gesamtbevölkerung dies tun. Ihre Arbeit repräsentiert für viele Business-Reisende mehr als nur ein Job, etwa ein Viertel dieser Zielgruppe sieht ihre Karriere als eine Herausforderung (27 Prozent) und ein Fünftel ist der Meinung durch ihre Arbeit Verbesserungen auf den Weg bringen zu können (18 Prozent)

Die Mehrheit der Business-Reisenden orientieren sich an dem Motto “Work hard, Play hard“: sie arbeiten schwer, feiern viel (54 vs. 31 Prozent der Gesamtbevölkerung) und trinken gerne in Bars (59 Prozent), während nur 38 Prozent der deutschen Bevölkerung die gleichen Gewohnheiten hat.

Präferenzen auf Geschäftsreisen

Während ihren Geschäftsreisen übernachten Business-Reisende gerne in einem Hotel oder Motel (47 Prozent) und nutzen am häufigsten das eigene Auto oder den Zug (jeweils 36 und 32 Prozent). Business-Reisen mit dem Flugzeug oder einem Mietwagen bevorzugen nur knapp ein Fünftel der Zielgruppe (jeweils 21 und 19 Prozent).

Bei der Auswahl eines Hotels ist die Ausstattung ausschlaggebend für Business-Reisende (36 Prozent), während die Erreichbarkeit des Hotels von Bahnhof oder Flughafen ebenfalls wichtig ist (29 Prozent), spielt die Zugehörigkeit zu einer Hotel-Kette eine weniger wichtige Rolle in der Auswahl (10 Prozent).

 

 

Booking.com und LinkedIn sind Favoriten der Business-Reisenden

Knapp ein Viertel der Business-Reisende (24 Prozent) sind Kunden bei Booking.com (vs. 16 Prozent der Gesamtbevölkerung), Expedia und HRS stehen bei der Zielgruppe ebenfalls hoch im Kurs (jeweils 6 Prozent), während dies nur bei jeweils 2 Prozent der Gesamtbevölkerung auch der Fall ist.

Online sind die Business-Reisenden besonders häufig auf Twitter aktiv (26 Prozent) und etwa ein Viertel pflegen ihre geschäftlichen Kontakte auf den sozialen Netzwerken LinkedIn und Xing (jeweils 26 und 25 Prozent).

Durch Werbung und Marketing sind die Business-Reisenden am ehesten per Radio-Werbung zu erreichen (33 Prozent), aber auch Werbung in Zeitungen sind ein gutes Marketing-Tool (23 Prozent), während Werbung in Podcast die Business-Reisende eher selten ansprechen (11 Prozent).

 

 

Den vollständigen Profile Peek “Business-Reisende“ können Sie hier herunterladen

 

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.