Essen gehen und Freunde treffen – Das wollen die Deutschen nach der Corona-Pandemie als Erstes tun

Essen gehen und Freunde treffen – Das wollen die Deutschen nach der Corona-Pandemie als Erstes tun

Eine aktuelle YouGov-Umfrage in Kooperation mit Statista zeigt, welche Pläne die Deutschen nach der Pandemie haben.

Gut ein Jahr lang legt die Corona-Pandemie bereits unser öffentliches Leben lahm. Restaurants und Veranstaltungshäuser sind im zweiten Lockdown gänzlich geschlossen, die Chancen auf Reisen durch zu erwartende Quarantäne sind stark eingeschränkt, und viele Menschen haben Freunde, Kollegen und Verwandte schon lange nicht mehr gesehen. Die Sehnsucht nach einer Zeit, in der das alles wieder möglich ist, ist groß. Die Mehrheit der Deutschen (57 Prozent) will nach der Corona-Pandemie als erstes wieder in einem Restaurant essen gehen, 55 Prozent wollen sich als erstes mit Freunden und Verwandten treffen, und jeweils jeder Dritte plant eine Reise außerhalb (33 Prozent) oder innerhalb (32 Prozent) Deutschlands. Das sind Ergebnisse einer aktuellen YouGov-Umfrage in Kooperation mit Statista.

Pläne der Deutschen nach Corona

Ein Viertel (24 Prozent) möchte als erstes wieder auf ein Konzert oder eine Veranstaltung gehen, und jeweils 18 Prozent wollen in eine Sauna/ein Bad gehen oder eine Bar/einen Club besuchen bzw. eine Party feiern.

Mehrheit sieht dieses Jahr noch kein Ende der Corona-Pandemie

Trotz dieser Pläne glaubt die Mehrheit der Deutschen (59 Prozent) nicht daran, dass die Pandemie im Laufe des Jahres 2021 gesundheitlich größtenteils überwunden sein wird.

Mehrheit bezweifelt Ende der Pandemie in 2021

 

Auf Basis des YouGov Omnibus wurden 2.036 Personen vom 25. bis 27. Januar 2021 mittels standardisierter Online-Interviews befragt. Die Ergebnisse sind gewichtet und repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.