Qualität der Inhaltsstoffe entscheidet über Kauf von Süßigkeiten

Qualität der Inhaltsstoffe entscheidet über Kauf von Süßigkeiten
von

Eine aktuelle YouGov-Umfrage zeigt, welche Aspekte den Deutschen beim Kauf von Süßigkeiten und Snacks wichtig sind

Snacks in der Mittagspause, ein Riegel zwischendurch, Schokolade zur Nervenberuhigung oder Knabbereien am Abend – Über die Beliebtheit von Snacks und Süßigkeiten lässt sich nicht streiten. Welche Aspekte sind den Deutschen beim Kauf dieser Produkte aber eigentlich besonders wichtig? Das fand YouGov in einer aktuellen Umfrage heraus.

Zwei Drittel der Deutschen (67 Prozent) geben an, dass die Qualität der Inhaltsstoffe (z.B. ohne Konservierungsstoffe) für sie beim Kauf von Süßwaren und Snacks bedeutsam sind. Damit ist dieser Aspekt unter sechs ausgewählten Kriterien den deutschen Verbrauchern am wichtigsten.  Am häufigsten treffen Befragte im Alter ab 55 Jahren diese Aussage (75 Prozent).

Herkunft der Zutaten ist der Hälfte der deutschen Verbraucher wichtig

Die Hälfte der Deutschen (49 Prozent) achtet auf die Herkunft der Inhaltsstoffe, beispielsweise fair gehandelter Kakao. Frauen ist dies wichtiger als Männern (55 Prozent vs. 42 Prozent).

Für jeweils ein Drittel der Befragten (32 Prozent) sind einzeln entnehmbare Packungsformate sowie bekannte Markenprodukte beim Kauf bedeutsam. Neue Geschmacksrichtungen bei Süßwaren und Snacks sind 28 Prozent der Deutschen wichtig.

Optik der Verpackung am unwichtigsten

Die Optik der Verpackung spielt beim Kauf von Süßigkeiten die geringste Rolle: Nur ein Viertel (24 Prozent) aller Befragten nennt diesen Aspekt als wichtiges Kaufkriterium.

Herkunft und Qualität beim Kauf von Suessigkeiten und Snacks am wichtigsten

Auf Basis des YouGov Omnibus wurden 2.069 Personen vom 16. bis 18. Dezember 2020 mittels standardisierter Online-Interviews befragt. Die Ergebnisse sind gewichtet und repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.