Europäer haben mehrheitlich positive Meinung zu Angela Merkel

Europäer haben mehrheitlich positive Meinung zu Angela Merkel
von

Aktuelle YouGov-Eurotrack-Umfrage anlässlich des Abtretens Angela Merkels zu Popularität und Einfluss der deutschen Bundeskanzlerin

Nach 16 Jahren und vier Amtszeiten als deutsche Bundeskanzlerin wird Angela Merkel nach der Bundestagswahl im September 2021 abtreten. Im europäischen Ausland hat die Mehrheit der Menschen eine positive Meinung zu Angela Merkel. Dies sagen Spanier (78 Prozent) und Dänen (75 Prozent) am häufigsten. Unter Franzosen sagen dies zwei Drittel (67 Prozent), unter Schweden 64 Prozent. Im Vereinigten Königreich trifft jedoch knapp weniger als die Hälfte (46 Prozent) diese Aussage.

Mehrheitlich positive Meinung zu Angela Merkel in Europa

Dass die Bundeskanzlerin einen positiven Einfluss auf Deutschlands Ansehen im Ausland gehabt habe, sagt in allen befragten europäischen Ländern außer im Vereinigten Königreich jeweils mehr als die Hälfte der Befragten, am häufigsten Spanier (79 Prozent) und Franzosen (66 Prozent). Briten sagen dies demnach am seltensten (45 Prozent).

Merkels Einfluss aus Deutschlands Ansehen im Ausland

Merkels Einfluss auf die EU eher positiv als negativ

Der Einfluss Angela Merkels auf die allgemeine Ausrichtung der Europäischen Union wurde von allen befragten Europäern eher positiv als negativ eingeschätzt, obwohl hierbei die Zahl jener, die mit „Weiß nicht“ geantwortet haben, pro Land mindestens bei 15 Prozent liegt, im Vereinigten Königreich sogar bei 41 Prozent. Am häufigsten machen erneut Spanier die Angabe, dass Angela Merkels Einfluss auf die Ausrichtung der EU ein positiver war (64 Prozent), am zweithäufigsten Dänen (47 Prozent). Dass sie ihrer Meinung nach gar keinen Einfluss auf die Ausrichtung der EU gehabt habe, sagen Deutsche am häufigsten (16 Prozent).

EU-Ausrichtung und der Einfluss Merkels

Merkels Einfluss bei Klimawandel-Bekämpfung – Deutsche unter Europäern eher kritisch

36 Prozent der Deutschen sagen, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel einen positiven Einfluss auf den Beitrag Deutschlands zur Bekämpfung des Klimawandels gehabt habe. Dieser Wert liegt unter dem europäischen Durchschnitt. Nur Italiener (32 Prozent) und Briten (29 Prozent) treffen diese Aussage seltener. Spanier (62 Prozent) und Franzosen (41 Prozent) liegen bei der Äußerung, die Bundeskanzlerin haben einen positiven Einfluss auf den deutschen Beitrag zur Bekämpfung des Klimawandels gehabt, vorn.

 

Dies sind Ergebnisse der aktuellen Eurotrack-Umfrage der internationalen Data & Analytics Group YouGov, für die insgesamt 2.031 Personen in Deutschland, 1.667 im Vereinigten Königreich, 1.001 in Frankreich, 1.014 in Dänemark, 1.006 in Schweden, 1.052 in Spanien und 1.004 in Italien vom 9. bis 22. Juli 2021 mittels standardisierter Online-Interviews befragt wurden. Die Ergebnisse sind gewichtet und repräsentativ für die jeweiligen Bevölkerungen ab 18 Jahren.

 

Foto: Peer Grimm/dpa-Zentralbild/dpa

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.