„Glamping“: Knapp die Hälfte würde gerne mal glamourös Campen

„Glamping“: Knapp die Hälfte würde gerne mal glamourös Campen
Von

36 Prozent der Deutschen kennen die Luxus-Variante des Campings. 

Für alle die gerne in der Natur übernachten, aber trotzdem nicht auf Komfort verzichten wollen, ist „Glamping“ genau das Richtige. Diese besondere Art des Luxus- oder Glamour-Campings hat sich seit einiger Zeit zum neuen Trend entwickelt. Hierbei übernachten Urlauber weiterhin in der Wildnis, jedoch in komfortablen Hütten, Safari-Zelten oder Mobilheimen.

Die Zahl derer, die schon einmal „geglampt“ haben ist mit 4 Prozent gering, das zeigen die Ergebnisse einer aktuellen YouGov-Umfrage in Koorperation mit Statista. Knapp ein Drittel (32 Prozent) hat schon von dem neuen Trend gehört. Ein Großteil (60 Prozent) der Deutschen weiß jedoch nicht, was „Glamping“ ist.

Frauen haben besonders großes Interesse an Luxus-Camping

Auch das Interesse der Befragten an der Luxus-Variante des Campings scheint noch verhalten. Knapp die Hälfte (48 Prozent) hat kein Interesse, „Glamping“ auszuprobieren. Fast genauso viele (44 Prozent) würden gern einmal luxuriös in der Natur nächtigen.

Besonders hohes Interesse besteht bei den 30- bis 39-Jährigen (51 Prozent). Weniger offen sind die Menschen über 60 Jahre (37 Prozent). Auch zeigen sich die befragten Frauen (49 Prozent) um 10 Prozentpunkte offener als die Männer (39 Prozent).

Neuer Trend "Glamping": Glamouröses Camping

Auf Basis des YouGov Omnibus wurden 1003 Personen in Deutschland ab 18 Jahren zwischen dem 20.-23.06.2017 repräsentativ befragt.

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.