Zwangsanleihe an Griechenland: Jeder Fünfte für Rückzahlung

Zwangsanleihe an Griechenland: Jeder Fünfte für Rückzahlung
Von

22 Prozent der Deutschen würden es befürworten, wenn Deutschland die griechische Zwangsanleihe aus dem zweiten Weltkrieg zurückzahlt. Größer ist die Zustimmung bei den Grünen-Wählern.

Der griechische Premierminister Alexis Tsipras besucht heute Deutschland. Die Stimmung ist angespannt. Der Ton zwischen Athen und Berlin ist in den vergangenen Wochen rauher geworden. Ein Streitpunkt sind griechische Forderungen nach Reparationszahlungen aus dem zweiten Weltkrieg. Damals zwang das Deutsche Reich Griechenland zu einer Anleihe über 476 Millionen Reichsmark. Die griechische Regierung würde gerne den heutigen Gegenwert – etwa 8 bis 11 Milliarden Euro – bekommen.

Nur wenige Politiker halten die griechischen Forderungen für gerechtfertigt. Und auch in der Bevölkerung ist die Mehrheit gegen eine Rückzahlung. Das ist das Ergebnis einer aktuellen YouGov-Umfrage. Demnach würden es zwei von drei Deutschen (67 Prozent) ablehnen, wenn Deutschland die Zwangsanleihe zurückzahlt. Immerhin jeder Fünfte (22 Prozent) würde eine Rückzahlung allerdings befürworten.

Wie schon bei der Frage, ob Griechenland Teil der Eurozone bleiben sollte, unterscheidet sich die Einschätzung je nach Parteipräferenz. So würden nur 17 Prozent der Unionswähler eine Rückzahlung befürworten, drei von Vier (72 Prozent) wären dagegen. Bei den Grünen hingegen befürworten zwei von fünf Anhängern (41 Prozent) eine Rückzahlung. Allerdings sind auch hier mehr als die Hälfte (52 Prozent) gegen eine Rückzahlung.

Auf Basis des YouGov Omnibus wurden 1.017 Personen im Zeitraum vom 19.03. bis 23.03.2015 repräsentativ befragt.

Fotos: Michael Sohn/AP/Press Association Images

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.