Für Grünen-Wähler Zusammenhang zwischen Flutkatastrophe und Klimawandel am deutlichsten

Von

Aktuelle YouGov-Umfrage zum Klimawandel, den Plänen der EU-Kommission und der Hochwasserkatastrophe in Westdeutschland

Köln, 04.08.2021. Die Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz Mitte Juli 2021 rückt das Thema Klimawandel derzeit wieder stärker in den Fokus, so auch im Bundestagswahlkampf. 55 Prozent der Deutschen sind der Meinung, dass die Flutkatastrophe im Zusammenhang mit dem vom Menschen gemachten Klimawandel steht. Dies sagen Wähler von Bündnis 90/Die Grünen mit Abstand am häufigsten (88 Prozent).

Den Grünen wird unter den deutschen Befragten auch die größte Lösungskompetenz beim Thema Umwelt- und Klimaschutz zugeschrieben. 35 Prozent der Wahlberechtigten machen diese Angabe. Die Union kommt aktuell bei dieser Frage auf 17 Prozent, die SPD auf 6 Prozent.

Dies sind Ergebnisse einer aktuellen Umfrage der internationalen Data & Analytics Group YouGov, für die 2.104 Personen in Deutschland vom 23. bis 26. Juli 2021 mittels standardisierter Online-Interviews befragt wurden. Die Ergebnisse sind gewichtet und repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

EU-Kommissions-Pläne für den Kampf gegen den Klimawandel eher unbekannt

Obwohl Umwelt- und Klimawandel derzeit das wichtigste Thema ist, um das sich laut Meinung der Deutschen die Politiker und Politikerinnen in Deutschland kümmern sollten (24 Prozent) (s. auch Juli-Sonntagsfrage von YouGov), ist fraglich, ob sich die Deutschen mit konkreten politischen Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels beschäftigen. Beispielswiese hat die EU-Kommission Mitte Juli ihren Plan für den Kampf gegen den Klimawandel vorgelegt, mit konkreten Maßnahmen, anhand derer die Klimaziele für 2030 erreicht werden sollen. Allerdings geben lediglich 11 Prozent der Deutschen an, davon gelesen, gehört oder die Information im Fernsehen gesehen zu haben und ziemlich genau sagen zu können, welche Maßnahmen die EU-Kommission vorschlägt. 45 Prozent sagen wiederum, auch davon gelesen, gehört oder die Information im Fernsehen gesehen zu haben, aber nicht zu wissen, um welche konkreten Maßnahmen es sich hierbei handelt. Weitere 37 Prozent haben von den Plänen der EU-Kommission noch gar nichts erfahren.

 

Die Pressegrafiken können unter folgendem Link kostenlos heruntergeladen werden: www.yougov.de/pressegrafiken_klimawandel_eu-kommission

 

 

 

Pressekontakt:

YouGov Deutschland GmbH
Anne-Kathrin Sonnenberg
PR Manager
Tel.: +49 (0) 221 420 61 – 444
E-Mail: presse@yougov.de

 

+++   +++   +++

Kommentare sind deaktiviert