Der Geheim-Favorit der Technik-Shopper im Netz

Der Geheim-Favorit der Technik-Shopper im Netz
Von

Mediamarkt und Saturn haben Redcoon dicht gemacht. Die Online-Shops der eigenen Marken laufen besser, aber es gibt einen nicht zu unterschätzenden Konkurrenten.

Geld-zurück-Garantie gab's leider nicht. MediaSaturn war nicht zufrieden mit dem Kauf von Redcoon, aber die Umtauschfrist war abgelaufen. 2011 hatte die Holding den Online-Shop Redcoon.de übernommen, 2017 wollte sie den Kauf rückgängig machen. In einer Zeit, als Mediamarkt und Saturn noch keine gut laufenden Online-Shops hatten, wollten sie sich mit Redcoon einen hinzukaufen.

Doch es war ein Verlustgeschäft – auch weil Verbraucher nie richtig warm wurden mit der Marke. Das zeigt der BrandIndex, der Markenmonitor von YouGov. Vielmehr noch weist er steigende Popularitätswerte für eine Marke aus, die MediaSaturn im Blick behalten sollte.

Man kann nicht sagen, dass MediaSaturn nicht versucht hätte, Redcoon zum Erfolg zu führen. Zumindest am Anfang warb Redcoon aggressiv, manchmal geschmacklos, was zu einer Rüge wegen Sexismus führte. Im BrandIndex sahen wir seinerzeit große Spitzen bei der Werbeaufmerksamkeit. Nur: Die liegen lange zurück. Nach dem Weihnachtsgeschäft 2014 wurde es ruhig um die Marke. MediaSaturn vernachlässigte sie sogar so sehr, dass ihre Bekanntheit sank. Zu Spitzenzeiten kannte fast jeder zweite Deutsche Redcoon zumindest dem Namen nach. Zuletzt war es nur noch jeder Dritte. Seit Anfang Mai ist Redcoon Geschichte.

Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis gibt's woanders

Mediamarkt und Saturn können sich nun ganz um ihre eigenen Marken kümmern. Und da gibt es genug zu tun. Saturn ist offensichtlich in Schwierigkeiten, hat sich aus vielen europäischen Märkten zurückgezogen. Deutsche Verbraucher bewerten Saturn im BrandIndex zwar recht positiv, doch die Unterscheidbarkeit von Mediamarkt ist gering. Wir tragen die Einschätzungen von Verbrauchern, die die Marken kennen, auf einer Skala auf, die 200 Punkte umfasst: von -100 bis +100 Punkten.

Mediamarkt und Saturn liegen in der Bewertung der Qualität, der Kundenzufriedenheit, der Weiterempfehlungsbereitschaft und des allgemeinen Eindrucks jeweils weniger als fünf Punkte auseinander. Die gute Nachricht: Beide erreichen die mit Abstand besten Werte bei reinen Elektro-Fachhändlern und liegen weit vor anderen im BrandIndex getrackten Marken wie Conrad, Expert oder Euronics.

Die schlechte Nachricht für Saturn: Wenn es um eine Kaufentscheidung geht, können Verbraucher die beiden Marken durchaus unterscheiden. Im Vergleich zu Mediamarkt geben nur etwa halb so viele Markenkenner an, sie würden am ehesten bei Saturn einkaufen. Online sieht das kaum anders aus als offline. Doch wenn wir die Basis unserer Befragten auf diejenigen einschränken, die in den vergangenen drei Monaten Unterhaltungselektronik oder Handys tatsächlich im Internet gekauft haben, zeichnet sich ein aufstrebender Konkurrent für Mediamarkt und Saturn ab: Notebooksbilliger.de. Die Marke erreicht unter Online-Shoppern bei den meisten BrandIndex-Bewertungsfragestellungen, die sich auf Markeneigenschaften beziehen, ähnliche Werte wie Saturn.

Bei der Wahrnehmung des Preis-Leistungs-Verhältnisses liegt Notebooksbilliger.de sogar deutlich vorn. Durchatmen können Saturn und Mediamarkt nur, weil Notebooksbilliger.de bisher weniger als halb so vielen Deutschen bekannt ist wie die eigenen Marken.

So erschienen auf WirtschaftsWoche Online

Bild:dpa

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.