Zufriedenheit mit aktueller Bundesregierung erreicht Tiefststand

Zufriedenheit mit aktueller Bundesregierung erreicht Tiefststand
Von
in

So unzufrieden mit der Arbeit der Regierung waren die Deutschen seit über drei Jahren nicht mehr.

Angela Merkels Flüchtlingspolitik bringt ihr zwar international viel Lob ein, doch daheim in Deutschland brodelt es. Auch und vor allem in der eigenen Fraktion. So droht zum ersten Mal seit 1976 wieder die Fraktionsgemeinschaft zwischen CDU und CSU – und damit die aktuelle Große Koalition – zu zerbrechen. Und die Bevölkerung ist immer unzufriedener mit der Regierungspolitik. Das zeigen aktuelle Daten des YouGov EuroTrack.

Monatlich befragt YouGov dafür Menschen in sieben nordeuropäischen Ländern nach ihrer Meinung unter anderem zum Stand der Wirtschaft, zur Europäischen Union und zu ihrer Zufriedenheit mit der jeweiligen Regierung. Und die Oktober-Zahlen sehen für Deutschland schlecht aus. Die Zufriedenheit ist auf dem tiefsten Stand seit September 2012. Damals regierte Angela Merkels Union noch gemeinsam mit der FDP. In keiner Befragung während der aktuellen Legislaturperiode waren die Menschen so unzufrieden mit der Regierung wie zurzeit.

Insgesamt erreicht die Bundesregierung mit einer Punktzahl von -51 (dafür wird der Anteil der Unzufriedenen von dem Anteil der Zufriedenen abgezogen) in etwa eine so schlechte Bewertung wie die Regierung in Schweden (-52) – und die ist schon seit Monaten in der Krise. Lediglich die französische Regierung erhält noch schlechtere Noten – das aber schon immer.

Am anderen Ende der Skala liegt Großbritannien mit einem Wert von -15 vor Norwegen (-19). Noch vor einem Jahr hatte die britische Regierung schlechtere Werte erreicht als die Deutsche, den besten Wert (-5) hatte sie kurz nach der Wahl im Mai dieses Jahres erreicht. Der leichte Abfall im Anschluss ist dabei üblich in den ersten Monaten einer neuen Regierung.

Anmerkung: Neben der Abfrage im EuroTrack wird die Regierungszufriedenheit auch an anderer Stelle im YouGov-Panel erhoben. Da sich die Fragen und die Erhebung etwas unterscheiden, lassen sich die genauen Werte nicht ohne weiteres miteinander vergleichen. Allerdings zeigen beide Erhebungen dieselbe Tendenz.

Für den aktuellen YouGov EuroTrack wurden insgesamt 8340 Personen vom 22. bis 27. Oktober 2015 repräsentativ befragt: 1738 Briten, 2002 Deutsche, 1003 Franzosen, 1012 Dänen, 1023 Schweden, 1010 Finnen und 552 Norweger. In Deutschland wurde die Befragung im Rahmen des YouGov Omnibus durchgeführt.

Fotos: Markus Schreiber/AP/Press Association Images

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.