Deutsche finden: Grüne brauchen eine klare Positionierung

Deutsche finden: Grüne brauchen eine klare Positionierung
Von

68 Prozent der Deutschen wünschen sich, dass die Partei „Die Grünen“ sich auf ihre ökologischen Kernthemen, wie die Bekämpfung des Klimawandels und der Atomkraft konzentriert.

Die Partei Bündnis 90/Die Grünen kommen in aktuellen Umfragen zur Bundestagswahl zurzeit nur noch auf 6 bis 7 Prozent. So schlecht stand die Partei lange nicht mehr da. Doch woran liegt das? In einer aktuellen YouGov-Umfrage sehen 71 Prozent der Menschen das Problem darin, dass die Grünen zu wichtigen Fragen der Zeit keine Antwort haben. Insgesamt sind 14 Prozent der gegenteiligen Meinung.

Besonders jüngere Generationen positiver gegenüber Grünen gestimmt

Im Vergleich zu der Gesamtbevölkerung sind es besonders die jüngeren Generationen der 18-bis 29-Jährigen (18 Prozent) und 30- bis 39-Jährigen (19 Prozent), die der Meinung sind, die Grünen haben Antworten auf drängende Fragen.

Meinungen zu den Grünen

Mit in dieses Problem spielt hinein, dass die Grünen laut zwei Drittel (67 Prozent) der Deutschen zu sehr versuchen, die breite Bevölkerung zu erreichen und dadurch kein so klares Profil mehr haben wie früher. Gegenteiliger Meinung sind 15 Prozent der Befragten.

Eine Möglichkeit, wieder mehr Zustimmung zu erhalten, wäre eine Konzentration der Partei auf ihre ökologischen Kernthemen, wie die Bekämpfung des Klimawandels und der Atomkraft – 68 Prozent würden dies befürworten.

Die Kernprobleme der Grünen

Unabhängig davon, ob sie die Partei wählen würden, sehen die Deutschen die Gründe für die aktuell schlechten Umfragewerte der Grünen darin, dass die Grünen keine Lösungen bei wichtigen Themen wie der Flüchtlingspolitik und der Terrorismusbekämpfung haben (37 Prozent). Jeweils ein Drittel (33 Prozent) der Deutschen finden außerdem, dass die Grünen bei zu vielen Themen den Alltag der Bürger zu stark regulieren wollen und keine kompetenten Politiker in der Partei haben.

Die Kernprobleme der Grünen

Weitere Probleme werden in den ausbleibenden Erfolgen in letzter Zeit (29 Prozent), im unklaren Wahlprogramm (27 Prozent) und in fehlenden Sympathieträgern (26 Prozent) gesehen. Nur jeder Zehnte sieht das Problem der Grünen darin, dass die Themen Klimawandel und Umweltschutz zurzeit nicht so wichtig sind.

Auf Basis des YouGov Omnibus wurden 1077 Personen in Deutschland ab 18 Jahren zwischen dem 16.05. und dem 19.05.2017 repräsentativ befragt.

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.