Bereute Elternschaft: Vorstellung der Studie "Regretting Parenthood", 28.07.2016, 10 Uhr

Von

  • YouGov veröffentlicht die Ergebnisse aus der bevölkerungsrepräsentativen Studie „Regretting Parenthood – Bereute Elternschaft"
  • Ein Ergebnisauszug kann mit einer Sperrfrist zum 28.7., 10 Uhr, sofort heruntergeladen werden
  • Am Tag der Veröffentlichung der Studienergebnsse, 28.7., 10 Uhr, findet eine Pressekoferenz zur Vorstellung der Studienergebnisse statt

Gerne möchten wir Highlights der Studienergebnisse mit Ihnen teilen. Daher laden wir Sie ganz herzlich zu unserer Online-Pressekonferenz ein, die am Donnerstag (28.07.) um 10 Uhr stattfindet. Dort stellen sich Ihren Fragen: Herr Holger Geißler (Head of Research und Sprecher von YouGov Deutschland) und Frau Sonja Laude (Senior Consultant und Leiterin der Studie) und stehen im Anschluss für persönliche Interviews zur Verfügung. Um sich zur Online-Pressekonferenz anzumelden, klicken Sie bitte auf folgenden Link und füllen das Anmeldeformular aus.

Hier zur PK anmelden.

Im Anschluss wird Ihnen eine E-Mail mit weiteren Informationen zum Ablauf zugesendet.

Über die Studie: Ein Fünftel (20 Prozent) der in Deutschland lebenden Eltern würden nicht noch einmal Eltern werden wollen, wenn sie sich noch einmal entscheiden könnten. Das Phänomen ist dabei nicht geschlechterspezifisch: Väter stimmen der Aussage genauso häufig zu wie Mütter. Die Studie betrachtete wirtschaftliche und gesellschaftliche Ursachen sowie demografische Determinanten bereuter Elternschaft in Deutschland.

Eine kurze Vorabübersicht über die Ergebnisse kann ab sofort unter folgendem Link heruntergeladen werden. Für die darin gezeigten Ergebnisse gilt eine Sperrfrist bis zum 28.07.2016, 10 Uhr.

Hier Ergebnisauszug herunterladen.

Eine vollständige Ergebnispräsentation wird ab dem 28.07.2016, 10 Uhr, unter folgendem Link kostenfrei zur Verfügung stehen: https://yougov.de/regretting-parenthood

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne unter presse@yougov.de zur Verfügung.

Kommentare sind deaktiviert