Vor allem junge Menschen nutzen Fernbusse

Vor allem junge Menschen nutzen Fernbusse
Von

16 Prozent der Deutschen sind schon mal mit der Bahn-Konkurrenz gefahren. Bei den Jungen ist die Zahl wesentlich höher.

Seit Anfang 2013 sind in Deutschland Fernbuslinien erlaubt. In den vergangenen zwei Jahren entstanden zahlreiche Verbindungen zwischen großen und kleineren Städten.

Doch viele Deutsche bleiben bislang der Bahn treu. Wie eine aktuelle YouGov-Umfrage ergab, sind lediglich 16 Prozent der Deutschen schon einmal mit dem Fernbus verreist. Das ist nur wenig mehr als im April des vergangenen Jahres. Damals war jeder Achte (12 Prozent) schon einmal mit dem Fernbus gefahren.

Wesentlich größer ist der Anteil der Fernbusfahrer – und auch das Wachstum – bei den 18- bis 24-Jährigen. Hier haben zwei Fünftel (39 Prozent) schon einmal den Bus der Bahn vorgezogen. Bei den Über-55-Jährigen hingegen war nur jeder Zehnte (10 Prozent) schon einmal mit dem Fernbus unterwegs.

Die grundsätzliche Bereitschaft, mit dem Fernbus zu verreisen, ist aber vorhanden. Für zwei von drei Deutschen (66 Prozent) kommt es generell in Frage, anstatt mit der Bahn oder einem privaten Auto mit dem Bus innerhalb von Deutschland zu reisen. Nur jeder Vierte (24 Prozent) schließt dies kategorisch aus.

Die Konkurrenz durch die Fernbusse hat auch Auswirkungen auf die Deutsche Bahn. So soll es nach dem Willen von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt zum Beispiel ab kommendem Jahr in vielen Fernverkehrszügen kostenloses W-Lan geben. So wie schon heute auf vielen Fernbuslinien.

Die Internetverbindung ist allerdings für viele Menschen gar nicht so wichtig. Nur für jeden Fünften (22 Prozent) gehört der W-Lan-Zugang auf Fernbusreisen zu den wichtigsten Dingen. Viel entscheidender erscheinen vielen eine Toilette (50 Prozent), Sitzkomfort (47 Prozent) und Beinfreiheit (44 Prozent).

Auf Basis des YouGov Omnibus wurden 1.015 Personen im Zeitraum vom 11. bis 13.03.2015 repräsentativ befragt.

Foto: dpa

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.