Nur jeder Vierte findet seinen Arbeitgeber familienfreundlich

Nur jeder Vierte findet seinen Arbeitgeber familienfreundlich

Den meisten Arbeitgebern in Deutschland gelingt es noch nicht, sich auf die Bedürfnisse von Müttern und Vätern einzustellen. Nur 25 Prozent der Unternehmen sind nach Meinung ihrer Mitarbeiter familienfreundlich. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen YouGov-Studie im Auftrag der ManpowerGroup.

65 Prozent der Arbeitnehmer geben beispielswiese an, dass ihnen in ihrem Unternehmen keine flexiblen Arbeitszeitmodelle zur Wahl stehen. Teilzeit- oder Gleitzeitmodelle werden nur von 35 Prozent der Firmen angeboten. Die Möglichkeit, von zu Hause zu arbeiten, haben sogar nur 17 Prozent aller Beschäftigten.

Die mangelnde Familienfreundlichkeit ist auch ein Grund dafür, dass die Arbeitnehmer sehr zurückhaltend für ihre Firma werben: Nur 30 Prozent der Beschäftigten würden ihr Unternehmen als Arbeitgeber einem Freund weiterempfehlen, so ein weiteres Ergebnis der YouGov-Studie. Andere Gründe, ihr Unternehmen nicht weiterzuempfehlen, sind zu viele Überstunden (59 Prozent) und nicht leistungsgerechte Bezahlung (58 Prozent).

Auf Basis des YouGov Omnibus wurden 1.060 Personen vom 2. bis 4. April 2013 repräsentativ befragt.

Text: ManpowerGroup

Bild: dpa

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.