Autonomes Fahren: Was tun mit der gewonnenen Zeit?

Autonomes Fahren: Was tun mit der gewonnenen Zeit?
Von

Endlich Zeit für meine Mitfahrer! Das würden die Deutschen machen, wenn sie mit einem autonomen Auto fahren.

Das Autos selber fahren können, ist keine Zukunftsmusik mehr. Doch noch sind die autonomen Gefährte noch nicht fähig, ganz unbeaufsichtigt über die Straßen zu düsen. Eine aktuelle YouGov-Umfrage in Kooperation mit Statista hat gezeigt, was Befragte während der Fahrt mit einem autonomen Auto machen würden.  

Jeder Achte würde schlafen

Am häufigsten sehen die Deutschen es als Chance, sich mehr mit ihren Mitfahrern zu beschäftigen (22 Prozent), in welcher Form auch immer. Auch würden viele digital kommunizieren oder telefonieren (21 Prozent). Weiterhin könnte das autonome Fahren zu einem Anstieg der Belesenheit führen, denn immerhin 19 Prozent würden die Zeit zum Lesen nutzen. Grundbedürfnisse wie Essen und Trinken (17 Prozent) würde während des selbstständigen Fahrens ebenfalls mehr Aufmerksamkeit zuteil. Immerhin jeder Achte (13 Prozent) würden dem Gefährt vollkommen vertrauen und die freigewordene Zeit schlafend verbringen.

Auf der anderen Seite hat aber auch jeder Dritte (37 Prozent) bei der Vorstellung, dem Auto die Kontrolle komplett zu überlassen, noch Zweifel und würde nichts Anderes während der Fahrt machen und lieber das Auto beobachten.

Wenn das Auto selber fährt

Auf Basis des YouGov Omnibus wurden 1143 Personen ab 18 Jahren vom 06.07.-10.07.2018 repräsentativ befragt.

Bild: Getty

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.