Einladung: Online-Pressegespräch: Zukunft der Wahlprognose

Von

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme am Online-Pressegespräch „Zukunft der Wahlprognose“, Dienstag 19.09.2017, 12 Uhr. Jetzt hier registrieren.

Wahlforscher und ihre Wahlprognosen stehen zunehmend in der öffentlichen Kritik, denn häufig lagen sie in der jüngsten Vergangenheit falsch – ob beim Brexit, den letzten US-Präsidentschaftswahlen oder den Wahlen zum britischen Unterhaus. Parteiloyalitäten nehmen ab, Wählerinnen und Wähler treffen kurzfristiger ihre Entscheidungen und es wird schwieriger, die Bürgerinnen und Bürger für Wahlumfragen zu erreichen.

Wie kann moderne Wahlforschung diesen Herausforderungen begegnen? Das internationale Marktforschungs- und Beratungsinstitut YouGov entwickelte hierfür ein neues Prognosemodell aufbauend auf der MRP-Technik (Multilevel Regression and Post-stratification). Dieses Modell wurde unter anderem bereits erfolgreich zur britischen Unterhauswahl eingesetzt. So konnte YouGov vor allen anderen Instituten die Verluste der Tories prognostizieren. Aktuell überträgt YouGov das Modell auf die deutsche Bundestagswahl.

Im Rahmen eines Online-Pressegesprächs stellen wir Ihnen die neue Methodik vor. Wir geben Ihnen einen Einblick in unseren „Work in Progress“. Dabei erläutern wir den Big-Data-Ansatz und die Herausforderungen bei der Übertragung des Modells von Großbritannien auf Deutschland. Außerdem wollen wir erste Prognosen für die Sitzverteilung des 19. Bundestags wagen. Welche Mehrheiten wären möglich nach dem YouGov-Modell?

 

Pressekontakt:

YouGov Deutschland GmbH
Nikolas Buckstegen
Manager PR
Tel.: +49 (0) 221 420 61 – 444
E-Mail: presse@yougov.de

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.