Globale Umfrage zur Trump-Vereidigung: Weltweit negative Sicht auf die USA und US-Amerikaner

Globale Umfrage zur Trump-Vereidigung: Weltweit negative Sicht auf die USA und US-Amerikaner
Von

In vielen der 16 untersuchten Ländern sagen die Befragten, sie denken nach der US-Präsidentschaftswahl negativer über die USA und die Amerikaner.

Heute wird Donald Trump als neuer US-Präsident vereidigt. Weltweit werden viele Menschen mit sehr gemischten Gefühlen den offiziellen Beginn der Ära Trump verfolgen. Das zeigt eine aktuelle globale YouGov-Umfrage mit 17.000 Teilnehmern in 16 Ländern, darunter die USA und Deutschland.

In fast allen untersuchten Ländern sagen die meisten Befragten, die Wahl Donald Trumps hat einen negativen Einfluss auf ihre Meinung sowohl über Amerikaner als auch die USA allgemein. Dabei unterscheiden die Befragten offenbar nur geringfügig zwischen den Bürgern der Vereinigten Staaten und dem Land an sich: Die Amerikaner werden etwas weniger stark negativ wahrgenommen, als die USA insgesamt.

In drei der 16 untersuchten Länder (Deutschland, Norwegen und Großbritannien) sagen mehr als 50 Prozent der Befragten, dass die Wahl Trumps einen negativen Einfluss auf ihre Meinung über Amerikaner hat. Über die USA insgesamt sagen dies in zehn der untersuchten Länder jeweils mehr als 50 Prozent.

YouGov US-Amerikaner Amerikaner USA Trump Wahl

Im direkten Vergleich sind die Deutschen Spitzenreiter in der kritischen Wahrnehmung der USA und deren Bevölkerung. 53 Prozent der Deutschen sehen nach den Wahlen im November US-Amerikaner negativer. Für 59 Prozent hat sich das Wahlergebnis negativ auf die Wahrnehmung der USA insgesamt ausgewirkt. Ebenfalls kritisch zeigen sich die Befragten in skandinavischen Ländern mit Ausnahme Schwedens.

In Südostasien zeigen sich die Befragten etwas weniger kritisch, doch der Ost-West Unterschied ist nur eine Tendenz. Auch in Frankreich sagen im Vergleich zu den anderen untersuchten europäischen Nationen weniger Menschen, dass der Wahlausgang einen negativen Einfluss auf ihre Meinung über Amerikaner und die USA habe.

Nur in drei der untersuchten Länder (Dänemark, Thailand, Schweden) geben die meisten Befragte an, dass die Wahl von Donald Trump keinen Einfluss auf ihre Sicht auf Amerikaner hat. Und nur in Thailand sagen die meisten Befragten, dass die Wahl Trumps keinen Einfluss auf ihre Meinung über die USA als Land hat.

In den USA selbst denken 51 Prozent der Befragten, die Wahl von Donald Trump hat eine negative Auswirkung auf die Meinung der Welt über US-Amerikaner. 18 Prozent der Amerikaner denken, die Welt denkt nun positiver über sie. 22 Prozent sind sich unsicher und wählen die „Weiß nicht“ Antwortmöglichkeit.


Für die Befragung wurden im Januar 2017 Daten in Großbritannien (1606 Befragte), Deutschland (2011 Befragte), Frankreich (1000 Befragte), Dänemark (996 Befragte), Finnland (1001 Befragte), Norwegen (1011 Befragte), Schweden (1529 Befragte), Indonesien (923 Befragte), Malaysia (922 Befragte), Singapur (983 Befragte), Thailand (925 Befragte), Vietnam (1002 Befragte), Australien (1020 Befragte), Hongkong (997 Befragte), Philippinen (1005 Befragte) sowie den USA (1000 Befragte) erhoben.

Foto:  Evan Vucci/AP/Press Association Images

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.