Girl‘s Day: Jeder zweite Deutsche für mehr Frauen in Männerberufen

Girl‘s Day: Jeder zweite Deutsche für mehr Frauen in Männerberufen

Mehr weibliche Beschäftigte in klassischen Männerberufen: Mit diesem Hintergrund findet einmal im Jahr der Girl’s Day statt, der speziell Mädchen und Frauen motivieren soll, technische und naturwissenschaftliche Berufe zu erlernen. Laut einer aktuellen YouGov-Umfrage ist über die Hälfte der Deutschen (55 Prozent) dafür, dass es mehr Frauen in klassischen Männerberufen geben sollte. Jeder vierte Bundesbürger spricht sich dagegen aus. Besonders die Frauen stechen mit 62 Prozent Zustimmung heraus und sind insgesamt überzeugter als die Männer, die immerhin mit 47 Prozent dafür stimmen.

Ein ähnliches Bild zeigt sich bei der Gegenfrage: 53 Prozent der Deutschen sind der Meinung, dass es auch mehr Männer in Frauenberufen geben sollte. So gibt es als Pendant zum Girl’s Day nun seit einigen Jahren auch einen Boy’s Day.

Die Deutschen scheinen somit vermehrt mit alten Gedankenmustern zu brechen: Auf die Frage, von wem das eigene Auto bei einer Reparatur in der Werkstatt repariert werden sollte, gibt die große Mehrheit (79 Prozent) der Befragten an, dass es ihnen egal ist, ob eine Frau oder ein Mann ihr Auto repariert.

Auf Basis des YouGov-Omnibus wurden 1044 Personen im Zeitraum vom 21.03. bis 24.03. repräsentativ befragt.

Bild: dpa

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.