Deutschland: Angst vor Rechtsextremismus überwiegt

Deutschland: Angst vor Rechtsextremismus überwiegt
in

41 Prozent der Deutschen sind der Meinung, dass die größte terroristische Bedrohung in Deutschland von Rechtsextremisten ausgeht. Die Angst vor Islamisten fällt, mit 36,6 Prozent, geringer aus. 13 Prozent  sehen derzeit keine terroristische Gefahr in Deutschland. Oftmals wird das Thema als ostdeutsches Problem klassifiziert, doch aktuell erkennen 70 Prozent der Deutschen Rechtsextremismus als ein gesamtdeutsches Problem an.

Erneut entflammt ist die Diskussion über den Einsatz sogenannter V-Leute.  Diese wurden zur Erkenntnisgewinnung aus der rechten Szene in der Vergangenheit immer wieder eingesetzt. Um ein Verbot der rechtsextremen Partei NPD zu ermöglichen, fordern nun SPD, Grüne und Linke jene V-Leute abzuziehen. Von den deutschen Bundesbürgern stimmen dennoch mehr als die Hälfte für den weiteren Einsatz der V-Leute. Abgelehnt wird dieser nur von 30 Prozent der Befragten.

(Quelle: Befragung für ZEIT-ONLINE / Erhebungszeitraum: November 2011 / n= 1043 Bundesbürger  ab 16 Jahren)

Foto: dpa



Kommentare sind deaktiviert