37 Prozent sind für inhaltliche Erneuerung der Grünen

37 Prozent sind für inhaltliche Erneuerung der Grünen
Von

Die Grünen arbeiten derzeit an einem neuen Grundsatzprogramm. Die Deutschen sind sich nicht einig, ob die Partei ihre Inhalte verändern oder beibehalten soll.

Die Grünen diskutieren seit dem 13. April unter dem Titel „Neue Zeiten. Neue Antworten“ über ein neues Grundsatzprogramm, welches im Frühling 2020 verabschiedet werden soll. Fast vier von zehn Deutschen finden das richtig: 37 Prozent sind der Meinung, die Partei solle sich in ihrem neuen Grundsatzprogramm für neue Themen und Positionen öffnen, auch wenn sie klassische grüne Positionen aufgeben müsste. Das zeigt eine aktuelle YouGov-Umfrage.

Themen des neuen Grundsatzprogramms der Grünen

Dagegen ist jeder Fünfte (21 Prozent) der Meinung, die Grünen sollten sich noch stärker auf ihre klassischen Themen konzentrieren und ihre Positionen konsequenter formulieren. Zwölf Prozent finden die aktuellen Grünen-Positionen genau richtig.

Die Partei hat mit der Arbeit an einem neuen Grundsatzprogramm begonnen und stellt unter anderem ihr striktes „Nein“ zur Gentechnik infrage. Die Deutschen sind gespalten: Den Einsatz von gentechnisch veränderten Pflanzen, um Menschen in regenarmen Gebieten zu ernähren, lehnen 48 Prozent ab, 40 Prozent sind dafür. Beim Thema Grundeinkommen, das die Grünen ebenfalls beschäftigt, ist die Tendenz schon klarer: 65 Prozent wären dafür, um etwa Arbeitslosigkeit als Folge der Digitalisierung abzufangen, 25 Prozent dagegen.

Thesen Grüne

Auf Basis des YouGov Omnibus wurden 1126 Personen ab 18 Jahren vom 20.-24.04.2018 repräsentativ befragt.

Text: dpa/YouGov

Foto: dpa

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.