Drei Viertel der Reisenden halten Türkei für gefährliches Reiseziel

Drei Viertel der Reisenden halten Türkei für gefährliches Reiseziel
Von

Im Vergleich mit zwölf anderen Zielen schnitt Türkei bei Befragten am schlechtesten ab.

Aktuell häufen sich Meldungen von in der Türkei festgenommenen deutschen Staatsbürgern. Vergangenes Wochenende wurde zum Geburtstag des seit 200 Tagen inhaftierten Journalisten Deniz Yücel eine Protestaktion unter dem Motto #FreeDeniz organisiert. Umgekehrt werden durch die türkische Regierung Reisewarnungen für Deutschland ausgesprochen. Dazu findet sogar Bundeskanzlerin Angela Merkel klare Worte.

Für die Deutschen, außer derjenigen, die generell nicht ins Ausland verreisen, ist die Türkei im Vergleich zu zwölf anderen Reisezielen aktuell das gefährlichste. Das zeigen Ergebnisse einer aktuellen YouGov-Umfrage. Demnach geben 76 Prozent an, dass sie die Türkei für ein unsicheres Reiseziel halten. Ebenfalls als überwiegend unsicher werden Ägypten (65 Prozent), Tunesien (58 Prozent) und Marokko (54 Prozent) eingeschätzt.

Sicherheit von Reisezielen

Im Vergleich dazu sehen nur noch ein Drittel (35 Prozent) Russland als gefährliches Reiseziel an und 27 Prozent Dubai. Weit dahinter liegen Frankreich und Belgien (jeweils 12 Prozent) und das Vereinige Königreich und Griechenland (jeweils 10 Prozent). Nur 7 Prozent assoziieren Nord- und Südspanien als unsicheres Ziel. Italien wird mit 4 Prozent als unsicher eingeschätzt.

Auf Basis des YouGov Omnibus wurden 889 Personen ab 18 Jahren, außer denjenigen, die generell nicht ins Ausland verreisen, vom 29.-30.08.2017 repräsentativ befragt.

Bild: dpa

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.