Große Mehrheit für Auftrittsverbot für Erdogan

Große Mehrheit für Auftrittsverbot für Erdogan
Von

84 Prozent finden es gut, dass der Staatspräsident der Türkei nicht am Rande des G20-Gipfels vor seinen Anhängern sprechen darf.

Auftrittsverbot für ErdoganDer türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan wollte nach dem G20-Gipfel in Hamburg mit seinen Anhängern feiern, dass vor einem Jahr, am 15. Juli 2016, der Putschversuch gegen ihn erfolgreich niedergeschlagen worden war. Die Bundesregierung hat nun eine solche Veranstaltung in Deutschland verboten.

Eine Mehrheit der Menschen in Deutschland befürwortet das Auftrittsverbot. Das zeigen die Ergebnisse einer aktuellen YouGov-Umfrage. Demnach finden 84 Prozent der Befragten ein solches Verbot «sehr gut» oder «eher gut». Nur 7 Prozent finden das Verbot «sehr schlecht» oder «eher schlecht». Erdogan wird als Teilnehmer des G20-Gipfels in Hamburg erwartet. Einen öffentlichen Auftritt vor Landsleuten in Deutschland während dieser Reise hatte die Bundesregierung abgelehnt.

Auf Basis des YouGov Omnibus wurden 1028 Personen ab 18 Jahren vom 30.06.-04.07.2017 repräsentativ befragt.

Text: YouGov / dpa

Bild: dpa

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.