Deutsche sympathisieren mit Borussia Dortmund

Deutsche sympathisieren mit Borussia Dortmund

Die Herzen der Deutschen schlagen vor dem Champions-League-Finale überwiegend für Borussia Dortmund und Trainer Jürgen Klopp. 48 Prozent der deutschen Bevölkerung sympathisieren im Vergleich beider Clubs mit dem BVB, 21 Prozent mögen den deutschen Fußball-Rekordmeister FC Bayern München lieber. Das ergab eine repräsentative YouGov-Umfrage im Auftrag der Nachrichtenagentur dpa.

Noch größer ist der Unterschied in den Sympathiewerten der Trainer: Jürgen Klopp ist bei 50 Prozent der Deutschen beliebt, der scheidende Bayern-Coach Jupp Heynckes nur bei 16 Prozent. Die Erfolgsprognosen im Endspiel am Samstag im Londoner Wembley-Stadion fallen dagegen umgekehrt aus. 45 Prozent der Deutschen glauben an den Titelgewinn der Bayern, nur ein Drittel der Bevölkerung traut Dortmund den Sieg zu.

Das erste Endspiel der „Königsklasse“ mit zwei Bundesliga-Teams ist für die meisten Deutschen kein Indiz dafür, dass deutsche Mannschaften künftig den europäischen Fußball dominieren. In der Umfrage verneinten 45 Prozent die Frage nach einer deutschen Vorherrschaft. Und auch nur 28 Prozent der Bevölkerung glauben an eine Dominanz der beiden Clubs in der Bundesliga.

Text und Bild: dpa

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.