42 Prozent halten nichts von Guttenberg-Comeback

42 Prozent halten nichts von Guttenberg-Comeback
in

Mehr als vier von zehn Bundesbürgern stehen einem möglichen Comeback-Versuch von Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg ablehnend gegenüber. 42 Prozent fänden eine neuerliche Bundestags-Kandidatur nicht gut. 40 Prozent sind für eine Kandidatur bei der Bundestagswahl 2013. Gut 17 Prozent sagten, ihnen sei eine Kandidatur gleichgültig. Guttenberg war wegen der Plagiatsaffäre als Verteidigungsminister zurückgetreten. Es hatte sich herausgestellt, dass er zahlreiche Passagen seiner Doktorarbeit von anderen Autoren übernommen hatte, ohne dies kenntlich zu machen. 

(Quelle: Befragung für die BILD-Zeitung / Erhebungszeitraum: November 2011 / n= 1026 Bundesbürger ab 18 Jahren) 

Foto: dpa

 



Kommentare sind deaktiviert