Frauenfußball-WM: Meinungen zwischen Frauen und Männern gehen auseinander

Frauenfußball-WM: Meinungen zwischen Frauen und Männern gehen auseinander

Am 26. Juni ist es wieder soweit: die Weltmeisterschaft 2011 startet in Deutschland. Der Ball rollt wieder, doch diesmal stehen 22 Frauen auf dem Platz. Die Frauenfußball-WM ist das Sport-Ereignis 2011 in Deutschland und der ganzen Welt.

In der aktuellen Umfrage für Zeit-Online wurde schnell deutlich: Männer und Frauen sind bei diesem Thema überwiegend anderer Meinung. So freuen sich 63 Prozent der deutschen Männer auf die Frauen-WM, aber nur 43 Prozent der Frauen schauen dem Turnier freudig entgegen. Ähnlich verteilt sind die Meinungen zur Attraktivität des Frauenfußballs. 39 Prozent der Bundesbürgerinnen finden fußballspielende Frauen nicht attraktiv, 60 Prozent der Männer jedoch schon.

Wie gut Public Viewing ankommen wird, bleibt abzuwarten. Allerdings geben mehr als die Hälfte der Männer (58%) an, mindestens ein Spiel der WM im Fernsehen oder sogar direkt im Stadion zu verfolgen. Immerhin 42 Prozent der Frauen bejahen ebenfalls diese Frage.

In Sachen Optimismus liegen die Meinungen der Geschlechter nicht allzu weit auseinander. 53 Prozent der Männer glauben an einen ähnlichen Erfolg der Frauen-WM als Turnier wie die Männer-WM 2006 im eigenen Land. Die Frauen (48%) sehen dem Erfolg ebenso positiv entgegen.

In einem sind sich jedoch alle einig: Mehr als 70 Prozent der Deutschen glauben an einen Einzug der DFB-Elf bis ins Finale!

Auch wir drücken die Daumen!

 

(Foto: dpa)

Kommentare sind deaktiviert