Artikel von YouGov.de Team

Nach Auszählung aller Stimmbezirke in Schottland steht das Endergebnis des Referendums fest. 55,3 Prozent stimmten für den Verbleib des Landes im Vereinigten Königreich, wie die Wahlleitung am Freitag in Edinburgh mitteilte. 2,0 Millionen Wähler sagten am Donnerstag „Nein“ auf die Frage, ob Schottland unabhängig werden soll, 1,6 Millionen stimmten mit „Ja“. Die Wahlbeteiligung lag mit 84,6 Prozent letztlich doch nicht ganz so hoch wie erwartet. Die Unabhängigkeitsbewegung konnte im größten Stimmbezirk Glasgow eine Mehrheit von 53,5 Prozent gewonnen, lag aber insgesamt nur in vier von 32 Stimmbezirken vorn. YouGov hatte in der finalen Umfrage den Sieg der Unabhängigkeits-Gegner mit 54 ... mehr


Heute entscheiden die Schotten, ob Schottland weiterhin Teil von Großbritannien bleibt oder doch selbstständig wird. Eine aktuelle YouGov-Umfrage im Auftrag der „The Times“ und „Sun“ zeigt, dass die Gegner der Abspaltung Schottlands von Großbritannien weiterhin mit vier Prozentpunkten vorne liegen. Ausgenommen der „Nicht-Wähler“ und der Befragten, die „Weiß nicht“ angegeben haben, zeigen sich in den aktuellen Ergebnissen im Vergleich zur Umfrage von vor sechs Tagen keine Veränderungen: 52 Prozent der Schotten stimmen für einen Verbleib Schottlands als Teil von Großbritannien, 48 Prozent stimmen für einen unabhängigen schottischen Staat. Große Abstimmungsunterschiede gibt es bis zum Ende zwischen Männern und Frauen: Die ... mehr


Rund ein Drittel (32 Prozent) der jüngeren Deutschen im Alter von 18 bis 24 Jahren geht davon aus, auch ab einem Alter von 68 oder mehr noch weiter arbeiten zu müssen. Bezogen auf die Gesamtbevölkerung erwarten dies lediglich 14 Prozent. Dies zeigen die aktuellen Ergebnisse der repräsentativen Studie des Direktversicherers Hannoversche, die von YouGov durchgeführt wurde. Dr. Oliver Gaedeke, Vorstand und Leiter der Finanzmarktforschung bei YouGov: „Viele junge Menschen sind sich sehr bewusst, dass sie später in Rente gehen werden als ihre Eltern. Erstaunlich dabei ist, dass lediglich jeder Achte von ihnen keine oder nur sehr geringe Angst hat, zu ... mehr


Booking.com klingt amerikanisch, ist aber niederländisch. Zumindest wurde das Unternehmen dort gegründet und sitzt nach wie vor in Amsterdam, gehört aber inzwischen zur US-amerikanischen Priceline-Familie. Doch mit physikalischen Ortsangaben will dort niemand die Kunden langweilen oder verwirren. Man hat zwar die Domain booking.de registriert, diese leitet aber weiter auf die Hauptseite Booking.com. Damit fährt das Unternehmen eine andere Strategie als Expedia oder Kayak, die in jedem Markt unter einer lokalen Domain auftreten. Booking.com macht stattdessen diese eine Adresse zur Marke und will sie als internationale Buchungsplattform etablieren. Das gelingt mehr und mehr auch in Deutschland, wie der Markenmonitor BrandIndex von ... mehr


Zur Halbzeit der Amtsperiode von Bundespräsident Joachim Gauck wünscht sich nach einer Umfrage gut die Hälfte der Bürger, dass er ein zweites Mal antritt. 51 Prozent würden es begrüßen, wenn Gauck 2017 das Amt für weitere fünf Jahre übernehmen würde, ergab eine repräsentative YouGov Befragung im Auftrag der „Bild“-Zeitung. Nur ein Viertel (25 Prozent) will ihn nicht noch einmal, ein weiteres Viertel (24 Prozent) ist unentschlossen. Gauck hat am kommenden Donnerstag die Hälfte seiner ersten Amtszeit hinter sich. Auf Basis des YouGov Omnibus wurden 1.033 Personen im Zeitraum vom 10.09. bis 12.09.2014 repräsentativ befragt. Text & Bild: dpa mehr


Die Streiks bei Lufthansa und Deutscher Bahn strapazieren die Geduld vieler Reisender. Die Gewerkschaften können einer Umfrage zufolge nur mit wenig Unterstützung rechnen. Gesetzliche Einschnitte wollen die Deutschen aber auch nicht. Die Mehrheit der Deutschen hat einer Umfrage zufolge kein Verständnis für die fortgesetzten Streiks der Piloten und Lokführer. Auf die entsprechende Frage antworteten in einer aktuellen YouGov-Umfrage im Auftrag der dpa 59 Prozent mit „nein“ oder „eher nein“. Zustimmung zu den Streiks bei Lufthansa und Deutscher Bahn äußerten nur 35 Prozent. Gleichzeitig gibt es keine Mehrheit für gesetzliche Änderungen, mit denen die Macht der verantwortlichen Spartengewerkschaften beschnitten werden könnten. ... mehr


Nur noch wenige Tage bis zum Unabhängigkeitsreferendum am 18. September und die Meinung der Schotten gerät ins Wanken. Die Kampagne „Yes Scotland“ hatte erst kürzlich für einen Höchstwert von 51 Prozent gesorgt – nun ist die Gegenkampagne „Better togehter“ wieder auf dem Vormarsch. In der aktuellsten YouGov-Umfrage zum Unabhängigkeitsreferendum in Schottland stimmt die knappe Mehrheit der Schotten (52 Prozent) gegen die Abspaltung Schottlands vom Vereinigten Königreich. Im Vergleich zur Umfrage Anfang September ist die Zahl der Befürworter um drei Prozentpunkte gesunken. So geben aktuell 48 Prozent an, dass sich Schottland abspalten soll. Anfang September hatte die knappe Mehrheit noch (51 ... mehr


Nur noch eine Woche bis zum Unabhängigkeitsreferendum in Schottland. Die knappe Mehrheit der Schotten stimmt für die Abspaltung des Landes. Laut einer aktuellen YouGov-Umfrage im Auftrag der Sunday Times von Anfang September geben 51 Prozent der Schotten an, dass sich Schottland von Großbritannien loslösen sollte, 49 Prozent sind für den Erhalt der Union mit England, Wales und Nordirland (ausgenommen sind alle „Nicht-Wähler“ und die Befragten, die „Weiß nicht“ angegeben haben). Die Zahl der Befürworter der Unabhängigkeit ist somit gestiegen, während immer weniger Schotten für den Erhalt der Union stimmen. Im Vergleich zur Umfrage Ende August zeigen die aktuellen Ergebnisse, dass ... mehr


Es läuft ziemlich rund für Alnatura, den Biolebensmittelhersteller und -händler aus Hessen. Der Umsatz steigt seit 2006 jedes Jahr, die Mitarbeiterzahl auch, im Juli wurde der Bau einer neuen, größeren Unternehmenszentrale bekannt gegeben. Und der ungebrochene Trend, dass die Verbraucher immer mehr Biolebensmittel kaufen, dürfte Alnatura – einer der größten der Branche – auch mittelfristig auf dieser Erfolgsschiene verbleiben helfen. Doch der Erfolg Alnaturas zeigt sich im YouGov Markenmonitor BrandIndex nicht so richtig. Und das bedeutet: Alnatura könnte es kurz- und mittelfristig doch nicht so leicht haben, wie manche Nachrichten es zurzeit vermuten lassen. Das positive Gefühl in der breiten ... mehr


Gut jeder sechste Deutsche (18 Prozent) leidet mehrmals im Monat an Kopfschmerzen. Jeder Neunte sogar mindestens einmal pro Woche. Dies zeigt eine repräsentative YouGov-Umfrage im Rahmen des „Deutschen Kopfschmerztages“ am kommenden Freitag. Wie die Ergebnisse zeigen, sind besonders häufig Jüngere (18 bis 24 Jahre) von Kopfschmerzen betroffen. So geben 18 Prozent an, mindestens einmal pro Woche an Kopfschmerzen zu leiden. Bei den über 55-Jährigen sind es lediglich sechs Prozent. Im Vergleich zum Durchschnittsdeutschen hat die Häufigkeit von Kopfschmerzen in den letzten fünf Jahren besonders bei den Jüngeren zugenommen. 38 Prozent der Kopfschmerzgeplagten im Alter von 18 bis 24 geben an, ... mehr