Artikel von YouGov.de Team

Laut des aktuellen INSA-Meinungstrend in Zusammenarbeit mit YouGov für die BILD-Zeitung klettert die FDP erstmals seit der Bundestagswahl wieder auf fünf Prozent. Union (40,5 Prozent) und SPD (23,5 Prozent) verlieren im Vergleich zur Vorwoche jeweils einen halben Prozentpunkt. Auch die AfD verliert einen halben Punkt, bleibt aber über der Fünf-Prozent-Hürde (5,5 Prozent). Sowohl die Linke als auch Bündnis 90/ Die Grünen halten ihr Ergebnis von zehn Prozent. Der INSA-Meinungstrend ist eine Repräsentativerhebung des Stimmungsbildes der deutschen Bevölkerung. In Zusammenarbeit mit YouGov werden an jedem Wochenende rund 2.000 Bundesbürger befragt. Die Ergebnisse des INSA-Meinungstrend erscheinen regelmäßig in der BILD-Zeitung. Weitere Informationen ... mehr


Unternehmen wie Starbucks könnten den Banken einen Teil ihres Geschäfts abnehmen, indem sie das Geschäft mit Guthabenkarten ausbauen. Die Kaffeekette hat im vergangenen Jahr allein in den USA Zahlungen von rund 2,5 Milliarden Dollar auf diesem Weg abgewickelt. Kunden können auf den Karten Beträge speichern und damit bei Starbucks und den zugehörigen Ketten Teavana und Evolution Fresh bezahlen – vergleichbar mit einer Bankkarte. Und in Zeiten magerer Zinsen bieten die Treuepunkte eine interessante Alternative. Darüber hinaus sollen bereits 14 Prozent der Zahlungen bei Starbucks über Mobiltelefone – also die Starbucks-App – abgewickelt werden. Bis zu fünf Millionen Zahlungen pro Woche: ... mehr


Geschenke sind für viele Bundesbürger auch zu Ostern wichtig: Laut einer aktuellen YouGov-Umfrage im Auftrag der Deutsche Presse Agentur will jeder Dritte (33 Prozent) in diesem Jahr auf jeden Fall etwas verschenken. Fast genau so viele (29 Prozent) gaben an, vielleicht etwas ins Osternest legen zu wollen. Allerdings sagten 35 Prozent der Befragten, in diesem Jahr keine Geschenke verteilen zu wollen. Wer etwas verschenkt, will zumeist (82 Prozent) weniger als 50 Euro für das teuerste Präsent ausgeben.  Beliebteste Geschenke sind der Umfrage zufolge Süßigkeiten und Ostereier (75 Prozent). Mit großem Abstand folgen Bücher (24 Prozent), Gutscheine (21 Prozent) sowie Parfüm/Kosmetik ... mehr


Ende Mai fliegt der Deutsche Alexander Gerst zur Internationalen Raumstation ISS - und bei vielen könnte dann ein bisschen Neid aufkommen. Denn immerhin 35 Prozent der Menschen in Deutschland können sich vorstellen, als Weltraumtourist selbst einmal ins All zu fliegen - würde Geld keine Rolle spielen. Das ergab eine YouGov-Umfrage im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur. Die Mehrheit (59 Prozent) bleibt aber doch lieber auf der Erde. Frauen sind dabei noch etwas zurückhaltender, von ihnen sagen 68 Prozent Nein zum eigenen Weltraumtrip (Männer: 49). 65 Prozent der Befragten glauben, dass es außerirdisches Leben gibt - bei den Männern sind es sogar ... mehr


Der Frühling ist da und der Sommer nicht mehr weit. Für eine perfekte Strandfigur wird der Gang ins Fitnessstudio zum Muss. Worauf es den Deutschen bei der Wahl ihres Fitnessstudios ankommt, zeigt eine aktuelle YouGov-Umfrage. Der Preis (46 Prozent) und die Sauberkeit (44 Prozent) sind den Bundesbürgern mit Abstand am wichtigsten. Aber auch eine angenehme Atmosphäre (29 Prozent) und die Lage des Studios (27 Prozent)sind für die Wahl des richtigen Clubs entscheidend. Für jeden Fünften sind lange Öffnungszeiten wichtig. Moderne Geräte (16 Prozent) und ein umfangreiches Kursangebot (15 Prozent) spielen bei der Auswahl eher eine untergeordnete Rolle. Insgesamt geben 14 ... mehr


Mit der Abwicklung von Streiks hat die Lufthansa inzwischen genauso Übung wie die Medien, die vor ziemlich genau einem Jahr Überschriften getextet haben, die man auch heute wieder liest: „Lufthansa streicht ihren Flugplan zusammen“ / „Für so was habe ich kein Verständnis“ / „Lufthansa streicht am Donnerstagmorgen fast alle Flüge“. Das sind Schlagzeilen aus dem April 2013. Und genau wie vor einem Jahr ist sich die Bevölkerung in Umfragen nicht einig, ob der Streik nun gerechtfertigt ist oder nicht. Auch Kommentatoren in den Medien vertreten unterschiedliche Standpunkte, von „jeder darf streiken, auch gut verdienende Piloten“ bis „überzogene Forderung, die schadet ... mehr


Laut einer aktuellen YouGov-Umfrage zum Führungsstil und zum Gebrauch von Macht als Präsident der Vereinigten Staaten sind die US-Bürger wenig überraschend geteilter Meinung: Sie sind sich allgemein uneinig darüber, ob der Präsident seine Macht zu stark (42 Prozent), genau richtig (25 Prozent) oder nicht genug (26 Prozent) ausübt. Bei der Frage, ob er eher ein starker oder ein schwacher Präsident ist, zeigt sich mit 45 zu 55 Prozent eine leichte Tendenz zu „schwach“. Die Republikaner sind sich jedoch in beiden Fragen einig. 80 Prozent sind der Meinung, der Präsident übe zu viel Macht aus. Gleichzeitig halten 86 Prozent Obama hingegen ... mehr


"Ich würde ja gerne mal im Lotto gewinnen, einfach um zu sehen, wie viele Verwandte ich eigentlich habe", wird häufig spaßeshalber gesagt, wenn es um das Thema Lotto geht. Was die Deutschen allerdings tatsächlich mit einem Lottogewinn machen würden, zeigt eine aktuelle YouGov-Umfrage: 32 Prozent würden genauso weiterleben wie bisher. Knapp jeder vierte Bundesbürger (24 Prozent) kann sich vorstellen, mit dem Geld ein Haus zu bauen oder eine Wohnung zu kaufen. Jeder Zehnte zieht es vor, das Geld zu sparen und neun Prozent würden eine Weltreise unternehmen.  Insgesamt geben 43 Prozent der Bundesbürger an, schon einmal im Lotto gewonnen zu ... mehr


Auch nach mehr als drei Wochen bleibt das Verschwinden des Malaysia-Airlines-Flugzeugs mit 239 Menschen an Bord ungeklärt. Laut einer aktuellen YouGov-Umfrage glauben in Deutschland nur 15 Prozent der Bundesbürger, dass es sich bei dem Verschwinden der Malaysia-Airlines-Maschine wahrscheinlich um einen Unfall handelte. Zwei Drittel (66 Prozent) der Befragten gehen allerdings davon aus, dass das Verschwinden mit einem gezielten menschlichen Handeln zu tun hatte. Ähnlich sehen dies auch die übrigen befragten Länder. Weltweit erregt die Geschichte großes Aufsehen: Auch in der Bundesrepublik verfolgt über die Hälfte der Deutschen (53 Prozent) die Nachrichten diesbezüglich „sehr sorgfältig“ bis „sorgfältig“. Lediglich drei Prozent geben ... mehr


Über Obi muss man gar nicht mehr viele Worte verlieren: Der Biber-Baumarkt ist der beliebteste und bekannteste, bietet die beste Qualität und hat die größte Kundenbasis. Das zeigen Langfrist-Daten aus dem YouGov-Markenmonitor BrandIndex. Wie gut aber schaffen es die anderen Marken, Obi Konkurrenz zu machen? Als Praktiker im vergangenen Sommer Insolvenz anmeldete, erschütterte das die Baumarkt-Branche. Kurze Zeit später folgte der zweite Paukenschlag: Auch die Praktiker-Tochtermarke Max Bahr ist zahlungsunfähig. Das Rennen auf die Standorte war eröffnet – zu den Gewinnern gehört Bauhaus. Das Unternehmen ist gerade dabei, einen großen Teil der Max-Bahr-Filialen umzuflaggen. Das Rennen um die Max-Bahr-Kunden indes ... mehr