Nachhaltiges Schenken wird immer beliebter

November 24, 2022, 12:45 PM GMT+0

Die Feiertage stehen vor der Tür und auch diese Weihnachten werden wieder zahlreiche Geschenke verteilt werden. Neben Weihnachten gibt es jedes Jahr noch zahlreiche andere Anlässe zum Beschenken, doch viele Geschenke verbrauchen viele Ressourcen und produzieren oft Berge an Müll. In Zeiten des Klimawandels werden daher nachhaltige Geschenke immer beliebter und liegen inzwischen voll im Trend.

In unserem aktuellen YouGov Framework “Nachhaltiges Schenken – Die verschiedenen Schenk-Typen in Deutschland“ analysieren wir die demografischen Eigenschaften der Verbraucher, die sich für nachhaltige Geschenke interessieren und werfen einen Blick auf deren Anlässe zum Schenken sowie Einstellungen und Präferenzen.

 

 

Nachhaltige, anlasslose Schenker machen Dankes-Geschenke

43 Prozent der Deutschen identifizieren sich als nachhaltige, anlasslose Schenker. Diese Gruppe bevorzugt nachhaltige Marken und benötigt keinen besonderen Anlass, um Andere zu beschenken. Mehr als die Hälfte der nachhaltigen anlasslosen Schenker sind Frauen (55 Prozent) über 55 Jahre (44 vs. 41 Prozent der Gesamtbevölkerung). Diese Zielgruppe kauft am häufigsten Gutscheine/Geschenkkarten (55 Prozent) sowie Essen/Getränke (52 Prozent) und Bücher (43 Prozent) als Geschenke. Die nachhaltigen anlasslosen Schenker sind am besten mit Fernsehkampagnen erreichbar (42 Prozent) und die Mehrheit (60 Prozent) kauft wahrscheinlicher ein Produkt, wenn die Marke ihre Ansichten und Werte teilt, dies ist bei 50 Prozent der Gesamtbevölkerung ebenfalls der Fall.

 

Nachhaltige, anlassbezogene Schenker schenken am häufigsten zu Hochzeiten

Die Gruppe der nachhaltigen anlassbezogenen Schenker (16 Prozent) greift eher zu nachhaltigen Marken und schenkt nur zu besonderen Anlässen. Mehr als die Hälfte dieser Zielgruppe (53 Prozent) sind Männer zwischen 18 und 24 Jahre alt (13 vs. 9 Prozent der Gesamtbevölkerung). Diese Zielgruppe verschenkt ebenfalls am häufigsten Gutescheine/Geschenkkarte (53 Prozent), Essen/Getränke (49 Prozent) sowie Bücher (39 Prozent). Mehr als die Hälfte der nachhaltigen anlassbezogenen Schenker (54 Prozent) finden, dass Unternehmen mit Sponsoring gesellschaftliche relevant bleiben können und knapp ein Viertel (24 Prozent) hat in den letzten 6 Monaten das Sponsoring einer Sportmannschaft bemerkt (vs. 20 Prozent der Gesamtbevölkerung).

 

Anlasslose und anlassbezogene Schenker sind häufig alleinstehend

Mehr als ein Viertel der Deutschen (26 Prozent) sind anlasslose Schenker, brauchen also keinen besonderen Anlass für ein Geschenk und legen dabei kaum Wert auf nachhaltige Marken. 31 Prozent dieser Zielgruppe lebt allein und kauft am häufigsten Geschenke zu Hochzeiten (50 Prozent), als Zeichen der Dankbarkeit/Wertschätzung (48 Prozent) oder zu einer Geburt (41 Prozent).

Weitere 16 Prozent der Befragten schenken ausschließlich zu besonderen Anlässen und achten nicht auf die Nachhaltigkeit von Produkten. Diese Gruppe der anlassbezogenen Schenker sind häufig Männer (58 Prozent) zwischen 25 und 34 Jahren (17 vs. 15 Prozent der Gesamtbevölkerung). Anlassbezogene Schenker sind häufig Single (34 vs. 29 Prozent) und schenken am häufigsten Gutscheine/Geschenkkarten (44 Prozent), Essen/Getränke (38 Prozent) sowie Bücher (25 Prozent).

 

Das vollständige Framework können Sie hier herunterladen