In Deutschland wird viel Auto gefahren, aber eher selten täglich

In Deutschland wird viel Auto gefahren, aber eher selten täglich
Von

Mit YouGov Global Profiles können anhand von mehr als 1.000 einheitlich erhobenen Fragen in 43 Ländern weltweit u.a. die Fahrgewohnheiten der Verbraucher in verschiedenen Märkten verglichen werden. Die Befragung einer repräsentativen Auswahl von 16 Märkten zeigt große Unterschiede in verschiedenen Ländern und Regionen.

Deutschland ist eine Autofahrer-Nation. Jeder fünfte Deutsche (21 Prozent) gibt an, an fünf bis sechs Tagen in der Woche mit dem Auto zu fahren. Im europäischen Vergleich ist dies der höchste Wert: Unter Franzosen sagen dies beispielsweise 16 Prozent, unter Briten 15 Prozent, in Österreich 13 Prozent.

Weitere 16 Prozent in Deutschland sagen, an drei bis vier Tagen in der Woche Auto zu fahren. Auch dies ist ein hoher Wert – unter den in Europa befragten Märkten sagen nur Niederländer dies häufiger (18 Prozent)

Beim täglichen Bewegen des Autos sind die Deutschen aber wiederum keine Spitzenreiter, so zeigt der Vergleich mit europäischen aber auch mit weiteren Ländern:

 

Polen an der Spitze beim täglichen Autofahren

Die polnischen Verbraucher fahren am häufigsten an jedem Tag der Woche mit dem Auto (38 Prozent), dicht gefolgt von den malaysischen (32 Prozent) und französischen (32 Prozent). Auch in den Vereinigten Arabischen Emiraten (28 Prozent), in Mexiko (27 Prozent) und Argentinien (25 Prozent) fährt ungefähr jeder Vierte jeden Tag mit dem Auto, in den USA knapp weniger (22 Prozent). In Deutschland geben wiederum nur 15 Prozent an, täglich Auto zu fahren.

 

 

 

 

 

Methode: Diese Ergebnisse basieren auf Daten von YouGov Global Profiles vom April 2022. Befragt wurden mehr als 250.000 Personen in 26 Ländern. Mit YouGov Global Profiles können anhand von mehr als 1.000 einheitlich erhobenen Fragen in 43 Ländern weltweit Zielgruppen in den für Unternehmen wichtigsten Märkten analysiert werden.

Klicken Sie hier für Ihre Global Profiles Demo

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.