Mehrheit der Deutschen würzt nicht nur mit Pfeffer und Salz

Mehrheit der Deutschen würzt nicht nur mit Pfeffer und Salz
Von

Eine aktuelle YouGov-Umfrage untersucht die Einstellung der Deutschen zum Thema Gewürze

In den Supermarktregalen ist es zu beobachten: Die Gewürzvielfalt im Sortiment wächst. Doch wird dieses Angebot auch angenommen? Nutzen die Deutschen neben Salz und Pfeffer noch weitere Gewürze? Die Mehrheit sagt Ja: 69 Prozent der Befragten geben an, neben Salz und Pfeffer auch andere Solo-Gewürze in ihr Würzverhalten mit einfließen zu lassen. Unter Frauen sagen dies 73 Prozent, verglichen mit 64 Prozent der Männer.  Knapp mehr als die Hälfte aller Befragten in Deutschland (52 Prozent) benutzt zusätzlich zu Salz und Pfeffer Gewürzmischungen, um ihre Speisen zu verfeinern. Nur 6 Prozent sagen, sie würzen in der Tat nur mit Salz und Pfeffer bzw. würzen gar nicht.

Deutsche würzen mehrheitlich nicht nur mit Salz und Pfeffer

Zwei von Fünf legen Wert auf eine nachhaltige Verpackung beim Gewürz-Kauf

41 Prozent der Deutschen geben (eher) an, auf eine nachhaltige Verpackung beim Kauf von Gewürzen zu achten. Die Mehrheit jedoch, 54 Prozent, achtet nicht auf nachhaltige Verpackungen, wenn sie ins Gewürzregal greifen. Das sagen Männer häufiger als Frauen (57 Prozent vs. 50 Prozent der Frauen).

Knapp mehr als jeder Zweite achtet nicht auf nachhaltige Verpackungen beim Gewürzkauf

Auf Basis des YouGov Omnibus wurden 2.056 Personen in Deutschland vom 1. bis 3. Februar 2022 mittels standardisierter Online-Interviews befragt. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

 

Ergebnisse dieser Umfrage sind auch erschienen in der „Rundschau für den Lebensmittelhandel“.

 

Kommentare sind deaktiviert