Ein Viertel der Deutschen besitzt smarte Haushaltsgeräte, 10 Prozent davon eine smarte Waschmaschine

Ein Viertel der Deutschen besitzt smarte Haushaltsgeräte, 10 Prozent davon eine smarte Waschmaschine

Eine YouGov-Analyse zu smarten Haushaltsgeräten, den Verbrauchereinstellungen zum Kauf und deren Nutzung 

Von unterwegs bereits den Kaffeeautomaten einschalten oder den Wäschetrockner programmieren – smarte „Internet-of-Things-Geräte“ (IoT) werden bereits von einem Viertel der Deutschen genutzt: 25 Prozent aller Befragten geben an, bereits ein smartes Haushaltsgerät zu besitzen. Unter ihnen besitzen jeweils 10 Prozent eine smarte Waschmaschine oder einen smarten Staubsauger. 8 Prozent der Besitzer smarter Haushaltsgeräte geben an, Herd oder Backofen zu besitzen, weitere 8 Prozent Kühlschrank, Tiefkühltruhe oder eine Kühl-Tiefkühlkombination.

Großteil der Verbraucher besitzt noch kein Haushaltsgerät mit Smart-Funktionen

Steuerung via App wichtigste Smart-Funktion

Die Steuerung via App auf dem Smartphone oder Tablet ist für jene Befragten, die angeben, beim Kauf von Haushaltsgeräten auf Smart-Funktionen zu achten (23 Prozent aller Befragten), die wichtigste genannte smarte Funktion (56 Prozent). 41 Prozent achten auf smarte Assistenz-Funktionen, zum Beispiel dass ein Herd die Topfgrößen erkennt, eine Waschmaschine die Füllmenge oder ein Kühlschrank einzelne in ihm gelagerte Produkte. 28 Prozent wiederum achten auf die Steuerung via Sprachbefehle ohne App.

Steuerung via App als Smart-Funktion bei Haushaltsgeräten am beliebtesten

Komfort und Entlastung im Alltag bei smarten Haushaltsgeräten am wichtigsten

Drei von fünf Deutschen (59 Prozent) sagen, dass smarte Haushaltsgeräte komfortabel sind, 51 Prozent sind der Meinung, dass diese den Alltag entlasten. 44 Prozent finden sie sinnvoll. Am seltensten (31 Prozent) bewerten die Befragten diese Geräte als umweltschonend.

Die Hälfte der Verbraucher ist der Meinung, dass smarte Haushaltsgeräte den Alltag entlasten

Deep Dive – Interessenten smarter Haushaltsgeräte

Die Zielgruppe jener Personen, die angeben, beim Kauf von Haushaltsgeräten auf Smart-Funktionen zu achten, sind häufiger männlich (58 Prozent vs. 47 Prozent jener, die nicht darauf achten), seltener Single (23 Prozent vs. 31 Prozent jener, die nicht darauf achten) und seltener älter als 55 Jahre alt (27 Prozent vs. 48 Prozent jener, die nicht darauf achten). 43 Prozent der Zielgruppe planen, in den nächsten 12 Monaten ein neues Haushaltsgerät zu kaufen (vs. 30 Prozent jener, die nicht darauf achten).

Interessenten smarter Haushaltsgeräte – Wer sind sie?

Dies sind Ergebnisse der Studie „Smarte Haushaltsgeräte“ der internationalen Data & Analytics Group YouGov, für die 2.039 Personen zwischen dem 24. und 26. Februar 2021 mittels standardisierter Online-Interviews befragt wurden. Die Ergebnisse sind gewichtet und repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren. Die Studie beschäftigt sich mit den Einstellungen, Meinungen und Verhaltensweisen von Verbrauchern zu smarten Haushaltsgeräten. Sie deckt weiterhin potenzielle Zielgruppen für smarte Haushaltsgeräte auf und analysiert diese. Die Analyse kann kostenfrei unter der Angabe von Kontaktdaten hier heruntergeladen werden.

 

YouGov Newsletter

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.