Diese Marken schneiden im Automotive Ranking 2021 besonders gut ab

Diese Marken schneiden im Automotive Ranking 2021 besonders gut ab
von

Wir haben BrandIndex-Daten zu Automarken aus 23 Ländern ausgewertet. Deutsche und japanische Marken dominieren. Für BMW, Audi und Mercedes könnte es in einem der Länder kaum besser laufen.

Toyota und Mercedes-Benz sind die Gewinner unseres diesjährigen Automotive Rankings. In insgesamt 23 Märkten haben wir das Image der dort vertretenen Automarken des vergangenen Jahres ausgewertet (01.02.2020 bis 31.01.2021). Im Index-Ranking, das verschiedene Kategorien wie Qualität, Kundenzufriedenheit und Image als Arbeitgeber zusammenfasst, belegt Toyota in acht, Mercedes-Benz in fünf Ländern den ersten Platz. Auch Audi und BMW und VW sind erfolgreich. BMW schafft es in sieben Ländern in die Top 3, Audi in sechs, VW in fünf – plus sechsmal Platz 4.

Ein paar Erkenntnisse aus dem Automotive Ranking, ergänzt mit weiteren Daten aus dem YouGov-Markenmonitor BrandIndex:

1. Deutschland ist der Albtraum für französische und italienische Autobauer

In Deutschland liegen beim Automotive Ranking Mercedes-Benz, BMW und Audi dicht beieinander an der Spitze. Dann folgen VW und die tschechische VW-Tochter SkodaSkoda ist also die beliebteste ausländische Automarke in Deutschland, dicht gefolgt von Volvo und Toyota. Automarken aus Frankreich und Italien haben es nicht in die deutsche Top Ten geschafft. In Brasilien belegt Fiat aber Platz drei.

2. China ist der Traum für deutsche Autobauer

Für deutsche Autobauer ist China ein Paradies. Im Autoranking 2021 werden die ersten fünf Plätze in China von deutschen Marken belegt: BMW, Audi, Mercedes-Benz, Porsche, VW. Mit einem detaillierten Blick in den BrandIndex zeigt sich:

  • Mit keiner anderen Marke sind die Chinesen als Kunden insgesamt so zufrieden wie mit Audi .
  • Den Pokal in Sachen Qualität vergeben chinesische Verbraucher an BMW und Porsche
  • Beim Preis-Leistungs-Verhältnis schneidet VW am besten ab.
  • Volkswagen ist auch das Unternehmen, welches in China am häufigsten genannt wird, wenn wir das konkrete Kaufinteresse abfragen.
  • 14 Prozent aller Chinesen geben in den vergangenen zwölf Monaten an, ein Auto von VW zu besitzen. Das sind doppelt so viele wie bei der zweitplatzierten Marke Toyota.

Volvo, auf Platz acht des Ranking in China, dürfte den dortigen Markt übrigens auch mögen: Das konkrete anteilige Kaufinteresse an Autos dieser Marke ist in China doppelt so groß wie in Deutschland und sogar viermal so groß wie in den USA.

3. USA sind der Traum für japanische Autobauer

Toyota, HondaChevroletFordNissan, Dodge – das sind die sechs Marken, die in den USA im Befragungszeitraum bis Ende Januar im BrandIndex die meisten Kunden aufweisen und, bis auf Dodge, in den US-Top-10 des Rankings vertreten sind. Diese Mischung an der Spitze des Rankings ist beispielhaft für den US-amerikanischen Automarkt, der von amerikanischen und japanischen Marken dominiert wird.

Aus deutscher Sicht ist die Stärke von vor allem Toyota und Honda in den USA erstaunlich. Keine andere Marke wird dort mit einer so hohen Qualität in Verbindung gebracht wie diese beiden. Und keine andere erzeugt einen so guten allgemeinen Eindruck.

Apropos Vorliebe für japanische Autos: Subaru hat in Deutschland nie eine große Rolle gespielt und ist wohl in erster Linie für den Allrad-Antrieb bekannt. Ein Blick in die USA: Dort läuft es für Subaru viel runder. 4,5 Prozent aller US-Amerikaner geben an, aktuell einen Subaru zu fahren. Das sind etwas weniger Fahrer als die Marke Jeep hat und sogar mehr als die traditionsreiche Truck-Marke GMC.

4. Deutsche Autobauer sind der Traum für Arbeitnehmer

Befragte in China wissen genau, wo sie innerhalb der Autobranche am liebsten arbeiten würden: Bei BMW, Porsche, Mercedes-Benz oder Audi. Dann kommt lange nichts, dann Land Rover.

Auch in Deutschland sind die deutschen Automarken als Arbeitgeber erwartungsgemäß beliebter als andere. Überraschend dagegen ist, dass sich auch in den USA viele vorstellen könnten, bei ausländischen Autobauern einen Job anzunehmen. Am häufigsten werden zwar auch hier Toyota und Honda genannt, doch mit geringem Abstand folgen Mercedes, BMW und Porsche.

5. Ein Blick um die Welt

  • Tesla ist in Dänemark und Schweden in den Top Ten gelistet.
  • In Taiwan haben es Maserati und Rolls-Royce in die Top Ten geschafft.
  • In Indonesien ist Honda gleich zweimal unter den besten Drei: Auf Platz 1 mit Motorrädern, auf Platz 3 mit Autos.
  • In den USA sind von den zehn bestplatzierten Marken sieben aus dem Ausland
  • In Indien ist die beliebteste Automarke „Maruti Suzuki“, die 1981 als Joint Venture zwischen der indischen Regierung und Suzuki gegründet wurde und heute einen Marktanteil von über 50 Prozent im Segment der Pkw hat .

6. Ausblick

An der großen Beliebtheit der japanischen und deutschen Automarken dürfte sich in naher Zukunft wohl nicht allzu viel ändern. Ob mittelfristig der gerade beginnende Wechsel auf einen elektrischen Antrieb an der Konstellation etwas ändern wird? Gut möglich. Sie werden es nachlesen können in den kommenden Automotive Rankings.

Das vollständige Ranking mit den Top-10-Automarken aus 23 internationalen Märkten steht hier zum Download zur Verfügung.

So erschienen auf WirtschaftsWoche Online. 

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.