Mehrheit der Deutschen ist für die Einführung des „Deutschlandjahres“ bei der Bundeswehr

Von

Köln, 10.07.2020. Etwas mehr als die Hälfte der Deutschen (52 Prozent) befürwortet die mögliche Einführung eines neuen 12-monatigen Freiwilligendienstes bei der Bundeswehr, wie Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer ihn unter dem Titel "Dein Jahr für Deutschland" vor wenigen Tagen vorgestellt hat. Etwas mehr als ein Viertel der Deutschen (28 Prozent) lehnt die Einführung eines neuen Freiwilligendienstes ab. Eine Wiedereinführung der allgemeinen Wehrpflicht, wie von der Wehrbeauftragten Eva Högl gefordert, befürworten fast ebenso viele (48 Prozent). Allerdings fällt im Vergleich die Ablehnung für die Wiedereinführung der allgemeinen Wehrpflicht mit 38 Prozent in der Bevölkerung deutlich höher aus. 52 Prozent stimmen der Aussage zu, dass mit Abschaffung der Wehrpflicht die demokratische Einbettung der Bundeswehr schwieriger geworden ist.

Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage der internationalen Data & Analytics Group YouGov, für die 2.024 Personen zwischen dem 07.07. und 09.07.2020 mittels standardisierter Online-Interviews befragt wurden. Die Ergebnisse sind gewichtet und repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

Mehrheit sieht kein Gesinnungsproblem unter Soldatinnen und Soldaten

Trotz der aktuellen Diskussionen über Rechtsradikalität in der Bundeswehr sehen drei von fünf Deutschen kein Gesinnungsproblem bei der Truppe: 59 Prozent stimmen der Aussage zu, dass der Großteil der Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr eine grundgesetzkonforme Gesinnung habe. Dabei sind Männer (69 Prozent) von der Grundgesetzkonformität deutlich überzeugter als Frauen (50 Prozent). Knapp jeder Siebte (14 Prozent) sieht hingegen ein Gesinnungsproblem. Mehr als ein Viertel (27 Prozent) der Befragten enthält sich der Aussage.

Bundeswehr mit Rückhalt in der Bevölkerung, Unzufriedenheit mit der Arbeit der Verteidigungsministerin

Insgesamt genießt die Bundeswehr in der Bevölkerung mehrheitlich Rückhalt: Drei von fünf Deutschen (62 Prozent) geben an, der Bundeswehr positiv gegenüberzustehen. Mit der Arbeit von Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer sind die Befragten hingegen mehrheitlich unzufrieden. Die Hälfte (49 Prozent) bewertet ihre Arbeit als schlecht, 24 Prozent als gut.

Pressevertreter können die vollständigen Ergebnisse der Befragung über den Pressekontakt für die Berichterstattung erhalten.

 

 

Pressekontakt:

YouGov Deutschland GmbH
Anne-Kathrin Sonnenberg
PR Manager
Tel.: +49 (0) 221 420 61 – 444
E-Mail: presse@yougov.de

YouGov Deutschland GmbH
Philipp Schneider
Head of Marketing
Tel.: +49 (0) 221 420 61 – 444
E-Mail: presse@yougov.de

 

Kommentare sind deaktiviert