Ludwig van Beethoven und die Bedeutung von klassischer Musik heute

Ludwig van Beethoven und die Bedeutung von klassischer Musik heute

Eine Aktuelle YouGov-Umfrage verrät, wie gut die Deutschen den Komponisten Ludwig van Beethoven kennen und wie sie zu klassischer Musik stehen

 2020 wird in Deutschland vielerorts das Beethoven-Jahr gefeiert. Anlässlich des 250. Tauftages des Komponisten werden in diesem Jahr im ganzen Land Konzerte veranstaltet sowie Ausstellungen und Filme präsentiert. Eine aktuelle YouGov-Umfrage zu Beginn des Jubiläumsjahres zeigt, dass 95 Prozent der Deutschen der Namen Ludwig van Beethovens bekannt ist. Fast alle (98 Prozent) jener, die Beethoven kennen, ordnen ihn auch richtig als Komponisten ein. Dass sein 250. Geburtstag Anlass des Jubiläumsjahres ist, wussten 41 Prozent der Beethoven-Kenner. 23 Prozent gaben irrtümlich seinen 250. Todestag als Anlass an. Unter welcher Krankheit Ludwig van Beethoven bereits als junger Mann litt, war vielen bekannt - so ordneten 64 Prozent der Beethoven-Kenner ihn korrekt als taub ein. 6 Prozent der Befragten nahm irrtümlich an, dass Beethoven unter Blindheit litt. Einem Großteil der Beethoven-Kenner, die ihn zudem richtig als Komponisten einordnen konnten, sind Werke des bekannten Musikers bekannt - dies gaben drei Viertel (74 Prozent) der Befragten an.

Wie gut kennen die Deutschen Ludwig von Beethoven

Klassische Musik wird von knapp der Hälfte der Deutschen gerne gehört, hat aber dennoch für die Mehrheit der Deutschen an Bedeutung verloren

68 Prozent der Deutschen sind der Ansicht, dass klassische Musik in der Gesellschaft an Bedeutung verloren habe. Mehr als die Hälfte (53 Prozent) gab weiterhin an, dass die Werke bekannter klassischer Komponisten in Vergessenheit geraten seien. Dennoch sagt knapp die Hälfte (48 Prozent) der Befragten, gerne klassische Musik zu hören. Die 18- bis 24-Jährigen antworten dies zu 39 Prozent. Von den Befragten ab 55 Jahren gibt über die Hälfte (53 Prozent) an, gerne Klassik zu hören.

Verliert die klassische Musik an Bedeutung?

Die Befragten ab 55 Jahren hören klassische Musik zum Entspannen

Die Antwort auf die Frage, ob klassische Musik gerne zum Entspannen gehört wird, fällt bei der Gesamtbevölkerung unentschieden aus: 46 Prozent bejahen die Frage, während 48 Prozent sie verneinen. Die Hälfte (51 Prozent) der Personen ab 55 Jahren entspannt sich bei klassischer Musik, von den 18- bis 24-Jährigen sind es 37 Prozent.

Wer besitzt heutzutage Tonträger-Aufnahmen mit Musik von Ludwig van Beethoven?

Weniger als ein Drittel (30 Prozent) jener Befragten, die den Namen Ludwig van Beethoven kennen und wissen, dass er Komponist war, besitzen eine Tonträger-Aufnahme (CD, Schallplatte, mp3-Datei, Kassette, DAT-Datei etc.) mit Musik von ihm. Seitdem heutzutage Musik über Streaming-Dienste verfügbar ist, ist diese Zahl vermutlich nicht sehr erstaunlich. Verwunderlich ist daher wohl auch kaum, dass hauptsächlich Personen ab 55 Jahren (36 Prozent) Aufnahmen des Komponisten besitzen.

Die Deutschen finden, dass Musik heute nicht dieselbe ohne die Werke bekannter klassischer Komponisten wäre

Einig sind sich die Befragten bei der Bedeutung von Klassik in Bezug auf heutige Musik: Drei Viertel (75 Prozent) stimmen der Aussage zu, dass Musik heute nicht dieselbe ohne die Werke bekannter klassischer Komponisten wäre. Bei den 18- bis 24-Jährigen vertreten 72 Prozent diese Ansicht, bei den Befragten ab 55 Jahren 80 Prozent. 13 Prozent aller Befragten stimmen nicht zu, 14 Prozent der 18- bis 24-Jährigen sowie 11 Prozent der Befragten ab 55 Jahren.

Die Bedeutung klassischer Werke

Auf Basis des YouGov Omnibus wurden 2.022 Personen in Deutschland ab 18 Jahren vom 12.-16.12.2019 repräsentativ befragt.

 

(Foto: dpa)

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.