Wo muss die Politik beim Klimaschutz ansetzen?

Wo muss die Politik beim Klimaschutz ansetzen?
Von

Knapp die Hälfte der Deutschen hat das Gefühl, dass die Bemühungen der Bundesregierung, dem Klimawandel entgegenzuwirken, gleichgeblieben sind.

Der Klimaschutz muss vorangetrieben werden. Das zeigt sich sowohl in den weltweiten Schülerdemonstrationen unter dem Slogan „Fridays for Future“ als auch in der Wahlabsicht der Deutschen, bei der sich die Grünen seit Monaten über ein Umfragehoch freuen können. Doch wie empfindet die Bevölkerung die Bemühungen der Bundesregierung, dem Klimawandel entgegenzuwirken? Knapp die Hälfte (47 Prozent) hat das Gefühl, dass sich in den Bemühungen der Regierung um den Umweltschutz innerhalb der letzten 12 Monate nichts verändert hat. 9 Prozent sind der Ansicht, dass das Engagement abgenommen hat. Ein Drittel finden, dass sich die Bemühungen vermehrt haben (31 Prozent). Dies ist das Ergebnis einer YouGov-Umfrage in Kooperation mit Statista.

Besonders im Bereich der Industrie wünschen sich die Befragten Maßnahmen

Bei den Sektoren, auf die die Politik mit Maßnahmen einwirken müsste, sehen die Befragten mit 28 Prozent die Industrie vorn, gefolgt vom Verkehrssektor und der Energiewirtschaft. Nur sechs Prozent geben an, dass in keinem Sektor großer Bedarf für politische vorgegebenen Maßnahmenpakete herrscht.

Klimamaßnahmen der Bundesregierung

Auf Basis des YouGov Omnibus wurden 2.000 Wahlberechtigte in Deutschland ab 18 Jahren vom 27.09.-01.10.2019 repräsentativ befragt.

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.