Jobsuche: Knapp der Hälfte fällt Motivationsschreiben schwer

Jobsuche: Knapp der Hälfte fällt Motivationsschreiben schwer
Von

70 Prozent befürworten das neue Bewerbungsverfahren der Deutschen Bahn, in dem nur noch Lebenslauf und Zeugnisse eingereicht werden müssen und ein Motivationsschreiben wegfällt.

Die Deutsche Bahn verlangt ab Herbst dieses Jahres von ihren angehenden Auszubildenden kein Motivationsschreiben mehr. Bewerberinnen und Bewerber müssen zukünftig nur noch den Lebenslauf und Zeugnisse über eine Onlineplattform einreichen. Das befürwortet die Mehrheit der Deutschen (70 Prozent). Ein knappes Viertel findet das Anschreiben aber nach wie vor wichtig, das zeigt eine aktuelle YouGov-Umfrage.

Formulieren eines Motivationsschreiben fällt schwer

Das mag auch daran liegen, dass es fast jedem Zweiten (44 Prozent) schwerfällt, im Bewerbungsprozess ein aussagekräftiges Motivationsschreiben zu formulieren. Knapp ein Drittel (30 Prozent) hat jedoch kein Problem, beim Verfassen des Bewerbungsanschreibens zu glänzen.  

Auf Basis des YouGov Omnibus wurden 1056 Personen ab 18 Jahren vom 26.-29.06.2018 repräsentativ befragt.

Bitte lesen Sie unsere Community-Regeln, bevor Sie posten.